Test: AMDs Radeon HD 2600/2400 - R600 endlich sparsamer

Trackmania United

Bei diesem Fun-Racer geht das Geschwindigkeitsgefühl über alles. Zudem haben die Entwickler bei Nadeo das Spiel mit zahlreichen Effekten wie mehrfarbiger Beleuchtung und Bewegungsunschärfe aufgepeppt, alles durch Shader realisiert. Das drückt die Leistung bei den Budget-Karten. Verzichtet man auf diese beiden Spezialeffekte, kommt der 2600 XT statt 19 Bildern pro Sekunde bei 1280er-Auflösung auf 33 FPS im Mittel, im Praxistest ist der Titel über weite Strecken gut spielbar.

Company of Heroes

Das aktuelle Strategie-Spiel bietet bei maximalen Details faszinierende Grafik mit sehr ausgefeilten 3D-Modellen. Bei diesem Titel hatte AMD mit den ersten R600-Treibern große Probleme, vor allem in Verbindung mit Anti-Aliasing. Das ist nun behoben, der 2600 XT stellt in diesem Test sogar die schnellste Karte. Selbst bei 1.600 x 1.200 Punkten mit allen Effekten und Filterung ist der Titel noch gut spielbar, die 90-Euro-Karten können hier jedoch bei weitem nicht mehr mithalten. Mit kleineren Auflösungen muss man bei den teureren Modellen keine Abstriche mehr machen. Zum Einsatz kam noch der Patch 1.50 unter Windows XP, ein Ausblick auf DirectX-10 mit dem Patch 1.70 unter Windows Vista bleibt einem späteren Test vorbehalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: AMDs Radeon HD 2600/2400 - R600 endlich sparsamerTest: AMDs Radeon HD 2600/2400 - R600 endlich sparsamer 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


kallo 03. Jul 2007

Der nasse Fisch hat sich nicht mehr gemeldet und ist im Arsch vergammelt! Gut so!!!! An...

war10ck 02. Jul 2007

bestimmt, nur wird bis dahin DirectX 15 aktuell sein :-)

war10ck 02. Jul 2007

Nö, mir würden spontan noch 9847698379837 andere Gründe einfallen :) MacOS ist...

Klagemaurer 01. Jul 2007

Weil man da wenigstens nicht die (auch in diesem Artikel wieder erwähnten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /