Abo
  • Services:

Alienware: 17er-Notebook mit Nvidia GeForce Go 7950 GTX SLI

500-GByte-Festplatten-Speicherplatz und 4 GByte RAM

Alienware hat mit dem Area-51 m9750 einen Rechner gebaut, der mit einem 17 Zoll großen Breitbild-Display ausgerüstet ist. Je nach Wahl bildet es 1.920 x 1.200 oder 1.440 x 900 Pixel ab und ist mit einer oder zwei Nvidia GeForce Go 7950 GTX mit jeweils 512 MByte Speicher lieferbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Alienware Area-51 m9750
Alienware Area-51 m9750
Das Area-51 m9750 lässt sich mit Intels Prozessor Core 2 Duo von 1,66 GHz bis hin zu 2,33 GHz und 1 bis 4 GByte Dual-Channel-DDR2-RAM mit 667 MHz ordern. Die Festplattenauswahl reicht von 160 GByte (5.400 U/Min SATA) bis hin zu 250 GByte (5.400 U/Min SATA). Das Gerät verkraftet bis zu zwei Festplatten, die für sich alleine oder im Verbund als RAID 0 oder 1 zusammenarbeiten können.

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt

Außerdem wurde ein HD-DVD-ROM mit Super-Multi-DVD-Brenner verbaut. Die Netzwerk-Connectivität übernimmt eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle, ein V.90-Modem oder Intels Pro/Wireless 4965 b/g/n sowie eine Bluetooth-Schnittstelle.

Alienware Area-51 m9750
Alienware Area-51 m9750
Das Alien-Notebook bietet zudem einen ExpressCard/54-Einschub und vier USB-2.0-Anschlüsse, einen Kopfhörerausgang, einen Mikroanschluss, einen digitalen Tonausgang sowie DVI-D, VGA, TV-Out und Firewire400 als Anschlüsse. Zwei Lautsprecher und ein Subwoofer sind im Notebook integriert, unterstützt wird über Zusatzlautsprecher 7.1-Ton. Optional ist eine Hybrid-TV-Tunerkarte erhältlich. Das Notebook ist so groß, dass neben der Tastatur noch ein abgesetzter Ziffernblock Platz findet.

Das Notebook misst 39,75 x 29,85 x 4,7 cm und wiegt 3,9 Kilogramm. Zu einem Akku wurden erst gar keine Angaben gemacht. Das Alienware Area-51 m9750 wird mit Windows Vista Home Basic, Home Premium oder Ultimate ausgeliefert. Die Auslieferung soll am 18. Juli 2007 beginnen, der Einstiegspreis liegt bei rund 1.800,- Euro zzgl. Versandkosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

Herr Nielson 28. Jun 2007

Für die noch etwas unkundigen, ein Notebook mit von der Tastatur getrenntem Ziffernblock...

snyd 28. Jun 2007

Da einige grosse Studios im Moment ihre Filme nur exclusiv auf einem der beiden Formate...

mhhh 28. Jun 2007

wieso was hat das mit geschmack zu tun?

adba 28. Jun 2007

Lol.. du hast einfach mein post nicht verstanden... ich sag ja: warum bauen die nicht...


Folgen Sie uns
       


Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel

Golem.de Redakteur Moritz Tremmel erklärt im Interview die Gefahren der Übernahme von Subdomains.

Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /