Abo
  • Services:

Erste Tests: Lob und Tadel für Apples iPhone

Apple iPhone
Apple iPhone
Vor allem wird das Fehlen von Tasten zur Musiksteuerung sowie zum Anruf-Management vermisst. Da es lediglich einen Home-Knopf, einen Ein-Ausschalter sowie Lautstärketasten und eine Stummschaltfunktion am Gehäuserand gibt, erfordern viele Funktionsaufrufe am iPhone mehr Zeit als an anderen Mobiltelefonen oder Smartphones. So ist der Wechsel von Applikationen immer nur über das Display möglich. Es fehlt die Option, mit einem Tastendruck die Telefonapplikation, den Musik-Player, den Webbrowser, den E-Mail-Client oder den Kalender aufzurufen. Als Clou erlaubt die Anrufbeantworterfunktion im iPhone die optische Auswahl von Sprachnachrichten, die wie in einem E-Mail-Programm aufgelistet werden.

Stellenmarkt
  1. HKL Baumaschinen GmbH, Hamburg, Hummelsbüttel
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Mit Hilfe von Sensoren erkennt das iPhone, wie es gerade gehalten wird und richtet das Display automatisch passend aus. Je nach Position zeigt das Display die Inhalte also vertikal oder horizontal. Die SMS-Applikation zeigt Nachrichten in einer Thread-Ansicht, wie man es etwa von den Treo-Smartphones von Palm kennt. Leider kann das iPhone weder MMS versenden noch empfangen, worauf mancher wohl verzichten kann, vor allem wenn es darum geht, MMS über Netzgrenzen hinweg zu versenden. Kalender- sowie Adressbuch-Daten können mit Outlook und Entourage sowie iCal abgeglichen werden.

Apple iPhone
Apple iPhone
Viel Begeisterung konnte der Webbrowser im iPhone ernten, der allem Anschein nach ähnlich arbeitet wie Nokias Webbrowser in S60-Smartphones, der seinerseits auf Apples Webkit basiert. Eine Übersicht zeigt die komplette Webseite im Browser in einer Verkleinerung und der Nutzer kann dann gezielt bestimmte Bereiche größer darstellen, um die Inhalte lesen zu können. Die verkleinerte Übersicht sorgt dafür, dass die Struktur der Webseite auch auf einem kleinen Mobiltelefon-Display erhalten bleibt. Zudem kann Apples iPhone-Browser QuickTime-Videos abspielen. Die Wiedergabe von Flash-Videos oder Videos im Windows-Media-Format ist nicht möglich. Um dennoch YouTube-Filme auf das iPhone zu bringen, kooperiert Apple mit Google, wobei eine Auswahl von Videos iPhone-gerecht in H.264 kodiert wird.

Wie bereits im Vorfeld durchgesickert ist, kann das iPhone Word-, Excel- und PDF-Dokumente anzeigen, sofern diese als E-Mail-Anhang auf das Gerät kommen. Eine Bearbeitung von Office-Dokumenten ist jedoch mit dem iPhone nicht möglich, wie es jedes aktuell am Markt befindliche Smartphone ohne Aufwand beherrscht. Der E-Mail-Client im iPhone unterstützt ansonsten POP3 sowie IMAP4 und kann HTML-E-Mails darstellen. Der Musik-Player im iPhone synchronisiert seine Dateien wohl ausschließlich mit der iTunes-Software. Das direkte Aufspielen von Musik über die USB-Schnittstelle ist nicht möglich und auch der iTunes-Shop kann nicht vom iPhone aus benutzt werden.

 Erste Tests: Lob und Tadel für Apples iPhoneErste Tests: Lob und Tadel für Apples iPhone 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Naga Trinity Maus 72,90€, Kraken 7.1 V2 Gunmetal Headset 84,90€)
  2. 99,98€

macuser 09. Jul 2007

Also ich habe auch ein E61. Und im Vergleich zur Stylusbedienung meines alten XDA mini...

MM 29. Jun 2007

Ich bin Abonnent von AT&T Cingular. Ich war an IPhone interessiert. Nachdem ich diesen...

Abble 29. Jun 2007

Zum Jamba- Idioten: bei jedem anständigen modernem Handy hat man die Möglichkeit, ob man...

föhn 28. Jun 2007

you made my day ;)

foru 28. Jun 2007

endlich mal einer der aus meiner seele spricht! das teil ist einfach geil, wems nicht...


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /