Abo
  • Services:
Anzeige

Durchsichtige Transistoren fürs elektronische Papier

Nanowire als Ersatz für CMOS-Elemente

Forscher der Purdue University in den USA haben winzige durchsichtige Transistoren entwickelt, die besonders für Anwendungen auf Kunststoffen geeignet sind, die beim Aufbringen von normalen CMOS-Bauteilen schlichtweg dahinschmelzen würden.

Die transparenten Transistoren werden mit durchscheinenden Verbindungen aufgebracht und sind so für Anwendungen wie elektronisches Papier, aber auch für preisgünstige Head-Up-Displays ohne Projektoreneinsatz für Autos geeignet. Andere Forscher haben bislang schon Nano-Wire-Transistoren entwickelt, aus denen auch die neuen elektronischen Bauelemente sind, hoben die Entwickler hervor. Die Vorgänger wiesen jedoch Elektroden auf, die nicht durchsichtig waren. Bei der Neuentwicklung jedoch sind alle Bestandteile transparent.

Anzeige

Die Transistoren sind aus einzelnen "Nanowires" hergestellt - kleine zylindrische Strukturen, die auf einem Glas oder dünnen Plastikschichten aufgebracht sind. Außerdem sind die Strukturen relativ flexibel, so dass sie auch auf Oberflächen aufgebracht werden können, die gebogen werden. Die Nanodrähte bestehen aus Zink-Oxid oder Indium-Oxid.

Außer für Displays und elektronisches Papier könnten durchsichtige und flexible Elektronik-Elemente für RFID-Anwendungen und Smartcards eingesetzt werden, die anstelle des Magnetstreifens mit einem Mikroprozessor ausgerüstet wesentlich mehr Aufgaben beispielsweise bei der Verschlüsselung von gespeicherten Daten, aber auch bei der Anzeige von Restguthaben etc. übernehmen könnten. Auch im Bereich Ticketing könnten preiswerte Karten mit gut ablesbaren elektronischen Displays eingesetzt werden, um Fälschungen zu verhindern und Abläufe papierärmer und schneller zu gestalten.

Da diese Dünnfilm-Transistoren anders als CMOS-Bauelemente (Complementary Metal Oxide Semiconductor Chips) bei niedrigen Temperaturen aufgebaut werden, können sie auch direkt auf Kunststoffen erstellt werden, die die hohen Temperaturen bei der CMOS-Fertigung nicht aushalten würde. Die Nanowire-Transistoren könnten außerdem für OLED-Displays oder für flexible Antennendesigns eingesetzt werden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FMB-Blickle GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Bosch SoftTec GmbH, Hildesheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 237,90€ + 5,99€ Versand bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. So und nur so!

    Vögelchen | 01:28

  2. Re: Was ist mit Salt?

    corruption | 01:20

  3. Re: Um die Besucher brauchen die sich keine...

    bentol | 01:20

  4. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    p4m | 01:18

  5. Re: Kein Thema...

    486dx4-160 | 01:09


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel