Abo
  • Services:

Grüne fordern emissionsarme Drucker und Kopiergeräte

Bund soll mit gutem Einkaufsbeispiel vorangehen

In einem Antrag im Bundestag drängten Bündnis 90/Die Grünen zu einer Verpflichtung von Elektrogeräteherstellern, nach der diese feinstaubarme Drucker, Fax- und Kopiergeräte möglichst gesundheitsverträglich konstruieren sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Gleichzeitig solle die Forschung über Feinstaub in Gebäuden intensiviert werden. Auch müssten Umweltsiegel wie der "Blaue Engel" Feinstaubemissionen im Inneren eines Gebäudes mit in die Bewertung eines Produkts einbezogen werden, so die Oppositionspartei.

Stellenmarkt
  1. über HSH+S Management und Personalberatung GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Henry Schein Services GmbH, Langen

Die Abgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen verwiesen auf nationale und internationale Studien, die die Schädlichkeit von Feinstaub für den Menschen darlegen sollen. Der Weltgesundheitsorganisation und der EU-Kommission zufolge könne eine hohe Feinstaubbelastung die menschliche Lebenserwartung im Schnitt um neun Monate verringern.

Das Umweltbundesamt habe vor einer hohen Feinstaubbelastung durch Laserdrucke gewarnt. Jetzt müsse auch der Bund nachziehen und nur noch emissionsarme Drucker und Kopierer anschaffen, so die Grünen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 6,80€
  2. 19,99€
  3. (-55%) 17,99€
  4. 49,95€

Mike42 28. Jun 2007

typische Politaussagen....als Supportler muss ich mich mit den Fragen natürlich auch...

tac 27. Jun 2007

Du solltest auch erwähnen das man bei "Leistungsabfall" der erneuerbaren Energien, das...

Juhu 27. Jun 2007

Mit der Einstellung hätten wir immer noch die 20 Jahre alten Abgasnormen für Autos.

Mad Jack 27. Jun 2007

Ich fordere ein Bündnis 90 / Die Grünen freies Deutschland


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /