Abo
  • Services:

Dell mit 1,35-kg-Business-Notebook

Latitude D430 für den bepackten Geschäftsmann

Bei Reisen zählt jedes Gramm, besonders Geschäftsreisende, die nur mit leichtem Gepäck unterwegs sein wollen, dürften deshalb Notebooks wünschen, die zum einen lange ohne Strom auskommen und zum anderen nicht viel wiegen. Auf diese Zielgruppe hat Dell sein Latitude D430 zugeschnitten. Es wiegt nur 1,35 Kilogramm und soll laut Hersteller eine Akkulaufzeit von bis zu fünf Stunden aufweisen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dell Latitude D430
Dell Latitude D430
Gegen Stöße sollen die empfindlichen Innereien durch eine Magnesium-Hülle geschützt werden, die Festplatte ist zudem noch gesondert gelagert, damit ihr kein Leid zugefügt werden kann. Die Platten können zudem in einer Verschlüsselungsvariante oder als Flash-Gerät (SSD) geordert werden.

Stellenmarkt
  1. RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG, Zimmern ob Rottweil
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Die Notebooks sind mit Intels Core 2 Duo in der stromsparenden ULV-Variante U7600 (1,2 GHz) ausgestattet und verfügen über ein 12,1 Zoll großes Display mit WXGA-Auflösung (1.280 x 800 Pixel). Auch andere Prozessoren sind lieferbar.

Dell Latitude D430
Dell Latitude D430
Als Grafiklösung kommt Intels integrierte GMA 950 zum Einsatz, die sich ihren Speicher vom Hauptspeicher des Notebooks abknapst. Die Notebooks kommen mit 1 GByte Basisspeicher zur Auslieferung und sind auf 2 GByte aufrüstbar. Ein optisches Laufwerk findet in dem kleinen Gehäuse keinen Platz mehr und muss als externe Lösung bzw. in einer Dockingstation untergebracht werden.

Das Latitude D430 kommt mit drei USB-2.0-Schnittstellen, FireWire400, VGA, analogen Tonanschlüssen sowie Modem und Fast-Ethernet daher. Außerdem beherrschen die Geräte WLAN nach 802.11n, Bluetooth und ein HSDPA/UMTS/EDGE/GPRS-Modul. Dazu kommen ein Fingerabdruck- und SD-Card-Leser, TPM 1.2 und ein Dockingstation-Anschluss. Das Gerät misst 295 x 209,8 x 25,4 mm und wiegt 1,35 Kilogramm.

Das Dell Latitude D430 ist ab 1.850,- Euro erhältlich. Für diesen Preis ist es mit Intels Core 2 Duo U7600 (1,2 GHz), 1 GByte Speicher, einem 8x-DVD+/-RW-Laufwerk, einer 80-GByte-Festplatte, WLAN, Bluetooth und einem 3,6-MBit-HSDPA-Modul ausgestattet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 77€ (Vergleichspreis 97,83€)
  2. 47,99€ (Bestpreis!)
  3. 369€ (Vergleichspreis ab 450,99€)
  4. 29€

adba 28. Jun 2007

Also ich habe ein Sony Vaio TX3 mit einem CoreSolo 1.2GHz und der reicht auch fürs...

gigaflop 27. Jun 2007

...dürften deshalb Notebooks wünschen, die zum einen lange ohne Strom auskommen .... ganz...

user021 27. Jun 2007

Laut meiner Info ist sowohl bei Vorgänger wie auch beim 430er kein Laufwerk integriert...

XNeo 27. Jun 2007

Daß das hier kein Featureupgrade ist, ist wohl jedem klar. Der entscheidende Punkt ist...

R. Polley 27. Jun 2007

Von Verarbeitung wurde hier leider nichts gesagt... Das ist ein weiterer wichtiger Punkt...


Folgen Sie uns
       


BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt

Wir fahren in BMWs neuen Hybrid-Sportwagen durch und um München.

BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

    •  /