Abo
  • Services:

iPhone-Tarife enthüllt

Bestätigt: iTunes-Anmeldung zur Nutzung des iPhone erforderlich

Apple hat bekannt gegeben, mit welchen AT&T-Tarifen das iPhone in den USA ab dem 29. Juni 2007 zu haben sein wird. Mit einer mobilen Internet-Flatrate müssen iPhone-Kunden mit monatlichen Kosten von mindestens 59,99 US-Dollar rechnen. Außerdem wurde nun bestätigt, dass die iPhone-Aktivierung über ein iTunes-Konto abgewickelt wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple iPhone
Apple iPhone
AT&T-Neukunden müssen zusätzlich zum iPhone-Kaufpreis mindestens 59,99 US-Dollar pro Monat bezahlen, wenn sie in den Besitz des Apple-Handys kommen wollen. Diese Grundgebühr enthält eine mobile Daten-Flatrate für Internetbesuche und deckt alle Anrufe ins US-Mobilfunknetz ab. Darin ist ein Gesprächskontingent von 450 Minuten für Anrufe ins US-Festnetz enthalten, das einer monatlichen Plauderdauer von 7,5 Stunden entspricht.

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Moers
  2. AKDB, München, Bayreuth, Augsburg, Regensburg

In diesem Tarif sind zudem abends und am Wochenende 5.000 Gesprächsminuten ins US-Festnetz enthalten, was über 83 Stunden dauernde Telefonate im Monat abdeckt. Zudem umfasst der Tarif 200 Frei-SMS und den grafischen Anrufbeantworter namens Visual Voicemail, der mit dem iPhone gekoppelt ist.

Apple iPhone
Apple iPhone
Das nächstgrößere Paket für monatlich 79,99 US-Dollar umfasst ein Gesprächskontingent von 900 Minuten, um ohne weitere Kosten für 15 Stunden im Monat ins US-Festnetz zu telefonieren. 1.350 solcher Gesprächsminuten bekommt der iPhone-Kunde für eine monatliche Grundgebühr von 99,99 US-Dollar. Die beiden teureren Tarife enthalten zudem abends und am Wochenende unbegrenzt lange Telefongespräche ins US-Festnetz. Bei allen AT&T-Tarifen fällt eine einmalige Anmeldegebühr in Höhe von 36,- US-Dollar an und der Kunde bindet sich für zwei Jahre an AT&T.

Mit der Veröffentlichung der iPhones-Tarife hat sich außerdem die Vermutung bestätigt, dass für den Betrieb des Apple-Handys ein iTunes-Konto erforderlich ist. Denn die Aktivierung des Mobiltelefons wird über iTunes vorgenommen. Dies soll die Wartezeit im Apple- oder AT&T-Shop verkürzen.

Das iPhone von Apple wird ab dem 29. Juni 2007 in den USA nur bei AT&T oder direkt bei Apple zu bekommen sein. Das 4-GByte-Modell kostet mit Vertrag dann 499,- US-Dollar zzgl. Steuern und für 599,- US-Dollar zzgl. Steuern bekommt man die 8-GByte-Variante. Ein Preis ohne Abschluss eines Mobilfunkvertrages wurde nicht genannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 5,55€
  3. über ARD Mediathek kostenlos streamen

Korrumpel 27. Jun 2007

Es interessiert sich kein HACKER/CRAKCER dafür. Du hast meine Aussgae nur nicht kapiert...

Freefly 27. Jun 2007

ist ja nicht zum aushalten! Wie schon erwähnt wurde "Fazit: Viele Funktionen die jedes...

mistake 27. Jun 2007

Douglas Smith 27. Jun 2007

Was soll ich denn dazu sagen? Scheinbar hat es deine voyeuristische Ader ja befriedigt...

Korrekturfaktor 27. Jun 2007

So, jetzt stimmts.


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Pillars of Eternity 2 im Test: Fantasy unter Palmen
Pillars of Eternity 2 im Test
Fantasy unter Palmen

Ein klassisches PC-Rollenspiel in der Art von Baldur's Gate, aber in einem karibisch angehauchten Szenario mit Piraten und Segelschiffen: Pillars of Eternity 2 entpuppt sich im Test als spannendes Abenteuer mit viel Flair.
Ein Test von Peter Steinlechner


      •  /