Abo
  • Services:

Petition: Keinen ISO-Standard für Microsofts Office-Format

Zudem seien mehr als 10 Prozent der Beispiele im Open-XML-Format kein gültiges XML und niemand könne garantieren, dass ein Anbieter von Software mit einer vollständigen Open-XML-Spezifikation nicht später von Microsoft wegen Patentverletzung verklagt und im Zuge dessen zu einer Lizenzzahlung verpflichtet werde. Außerdem könne es Konflikte mit anderen ISO-Standards geben, die in Open XML genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Johannes KIEHL KG, Odelzhausen

Im Open-XML-Format für Tabellenkalkulationen gebe es darüber hinaus einen schweren Fehler, der verhindere, dass Daten eingegeben werden können, die vor dem Jahr 1900 liegen. Dieser Fehler betreffe nicht nur die Open-XML-Spezifikation, sondern auch die Versionen 2000, XP, 2003 sowie 2007 von Microsofts Tabellenkalkulation Excel. Schließlich würden viele wichtige Informationen in den zur Standardisierung eingereichten Open-XML-Spezifikation einfach fehlen.

In der Online-Petition unter www.noooxml.org können Personen dafür stimmen, dass das Open-XML-Format nicht zum ISO-Standard wird. Außer dem Namen muss dazu das Land, der Wohnort und die E-Mail-Adresse angegeben werden. Hier ist es aber auch möglich, Kommentare zu dem Themengebiet zu hinterlassen. Bis zum Erscheinen dieser Meldung hatten bereits knapp 8.500 Personen die Petition unterzeichnet.

Im November 2005 verkündete Microsoft, das Open-XML-Format zum ISO-Standard machen zu wollen. Nachdem das OpenDocument Format (ODF) im Mai 2006 als ISO-Standard akzeptiert wurde, haben Marktforscher Microsoft nur geringe Chancen ausgesprochen, dass auch das Open-XML-Format als ISO-Standard verabschiedet wird. Denn "die ISO wird nicht mehrere XML-Dokumentenformate absegnen", hieß es damals von Gartner.

 Petition: Keinen ISO-Standard für Microsofts Office-Format
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen

Raven 10. Jul 2007

Spam gehört ja mittlerweile zum Alltag und jeder geht auf seine Weise damit um -- ich...

iggy 27. Jun 2007

Für meine Dokus gibts derzeit nur den .txt-Standard. Grade in Zeiten der Umstellung auf...

odt 27. Jun 2007

Meine Unterschrift bekommen die auch. Weil M$ schon genug zum "Standard" gemacht hat...

lulula 27. Jun 2007

... Nein, eigentlich nicht. Das hatte ich Dir berereits zugestanden, das muss nicht mehr...

Goon 27. Jun 2007

Seid doch nicht so gemein. Die armen Menschen, die von Microsoft gehalten, Verzeihung...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
Leserumfrage
Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
  3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /