Abo
  • Services:

Constellation - Neues Supercomputer-Design von Sun

Blade-Rechner mit Infiniband-Vernetzung wird auf der ISC vorgestellt

Auf der am kommenden Mittwoch, dem 27. Juni 2007, in Dresden startenden "International Supercomputing Conference" (ISC) will Sun ein prozessorunabhängiges Design für Supercomputer namens "Constellation" vorstellen. Mittels eines neuen Infiniband-Switches soll sich der Durchsatz bis zu Rechenleistungen über 1 Petaflops steigern lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Hinter Constellation steckt ein System aus Racks, in die Blade-Rechner gesetzt werden. Diese Blades können sowohl Sparcs als auch Intel- oder AMD-Prozessoren tragen. Die Blades und auch die Racks untereinander werden über einen neuartigen Infiniband-Switch vernetzt, der bis zu 3.456 Ports ansteuern kann.

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern

Eine der ersten Installationen von Constellation soll in Austin am "Texas Advanced Computing Center (TACC)" der dortigen Universität entstehen und Ende 2007 fertig gestellt sein. Der Cluster-Rechner soll anfangs eine Rechenleistung von 500 Teraflops erreichen, Sun geht aber davon aus, dass sich Constellation bis über 1,7 Petaflops skalieren lässt. Der TACC-Rechner namens "Ranger" soll in der nächsten Top500-Liste der schnellsten Supercomputer der Welt einen der vorderen Plätze einnehmen.

Die Constellation-Rechner empfiehlt Sun unter anderem für die wissenschaftliche Simulation von Klima-Entwicklungen, Meeresströmungen und Erdbeben. Preise für die einzelnen Geräte nannte das Unternehmen noch nicht, will das Konzept aber im Laufe der ISC weiter vorstellen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-72%) 16,99€
  3. 34,49€

:-) 27. Jun 2007

...und du meinst, dass schon die Gehäuseform einen Rechnerverbund schafft? Ich kann...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

    •  /