Abo
  • Services:
Anzeige

BlueGene/P: 884.736 Prozessoren leisten 3 PetaFlops

884.736 Prozessoren sollen 3 PetaFlops leisten

IBM hat mit Blue Gene/P eine neue Generation seines derzeit leistungsfähigsten Supercomputers angekündigt. Blue Gene/P ist für Rechengeschwindigkeiten über ein PetaFlops (eine Billiarde Rechenoperationen pro Sekunde) ausgelegt, was der dreifachen Leistung seines Vorgängers entspricht - dem gegenwärtigen Rekordhalter mit der Bestmarke von 367 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde.

Die Blue-Gene-Linie hat ihren Ursprung in einer IBM-Forschungsinitiative mit dem Ziel, hoch skalierbare und zuverlässige wissenschaftliche Computerplattformen zu entwickeln.

Anzeige
IBM-Forscher Shawn Hall inspiziert einen Blue Gene/P Supercomputer
IBM-Forscher Shawn Hall inspiziert einen Blue Gene/P Supercomputer

Einige Forschungseinrichtungen und Universitäten haben Blue Gene/P bereits bestellt. In Deutschland plant das Forschungszentrum Jülich und die Max-Planck-Gesellschaft den Beginn der Installation von Blue Gene/P-Systemen in der zweiten Jahreshälfte 2007. Der in Jülich geplante Supercomputer wird mit 65.000 Prozessoren aber "nur" eine Rechenleistung von 220 TeraFlops erreichen, womit er in der aktuellen Top-500-Liste der schnellsten Supercomputer aber immerhin auf dem zweiten Platz läge.

Dabei arbeiten vier PowerPC-450-Prozessoren mit 850 MHz getaktet, die in einem Blue-Gene/P-Chip integriert sind. Jeder Chip erreicht so eine Rechenleistung von 13,6 Milliarden Operationen pro Sekunde, wobei auf einem Board 32 dieser Chips untergebracht werden. Zudem erreichen sie 450 Milliarden Operationen pro Sekunde. Wiederum 32 dieser Boards passen in ein Rack, das so eine Rechenleistung von 13,9 Billionen Operationen pro Sekunde erreichen soll. Für eine Rechenleistung von 1 PetaFlops bedarf es 294.912 Prozessoren in 72 Racks, bei Maximalausbau soll BlueGene/P mit 884.736 Prozessoren rund 3 PetaFlops erreichen.

Gegenüber seinem Vorgänger kann BlueGene/P nicht nur auf doppelt so viele Prozessoren pro Chip mit 850 statt 700 MHz Takt zugreifen, auch ein neuer SMP-Modus ähnlich dem kommerzieller Cluster soll dem System zu mehr Rechenleistung verhelfen. An der Entwicklung war auch IBMs deutsches Entwicklungszentrum in Böblingen beteiligt. Das Betriebssystem von BlueGene/P basiert auf Linux.


eye home zur Startseite
blah 27. Jun 2007

Bei einer Auflösung von 940x940 könnte man auch Echtzeit-Raytracing verwenden; ein...

nanu 27. Jun 2007

nanu - hat hier noch keiner nach den fps für counterstrike auf dieser maschine gefragt?

Der Schorsch 27. Jun 2007

So jetzt kommt das übliche: Ey, wie schnell kann ma da drauf CS zoggen?? Einen schönen...

my2cents 26. Jun 2007

Selber Dödel!

ikke 26. Jun 2007

Faschisten



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Hannover
  2. FIO SYSTEMS AG, Leipzig
  3. DIEBOLD NIXDORF, Berlin
  4. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  2. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  3. Arbeitsgericht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischen Memos entlassen

  4. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

  5. Age of Empires Definitive Edition Test

    Trotz neuen Looks zu rückständig

  6. Axel Voss

    "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"

  7. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  8. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  9. Glasfaserkabel zerstört

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  10. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Das Problem der Presse ist nicht Google,

    EWCH | 11:15

  2. Normalerweise glaube ich goem ja alles...

    gutenmorgen123 | 11:14

  3. Re: Hier die Begründung des Gerichts

    floziii | 11:13

  4. Re: Freie Meinungsäußerung

    demon driver | 11:11

  5. Re: Giana Sisters in neu ...

    noyoulikeme | 11:09


  1. 10:58

  2. 10:28

  3. 10:13

  4. 09:42

  5. 09:01

  6. 07:05

  7. 06:36

  8. 06:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel