Abo
  • IT-Karriere:

Chart-Reform: Reine Download-Titel kommen in die Charts

Umsatz bestimmt künftig die Charts-Platzierung

Die zunehmende Beliebtheit von Musik-Downloads wirkt sich wieder einmal auf die Single-Charts aus. Ab Ende Juli 2007 können auch Titel den Sprung in die Charts schaffen, die nur als Download zu haben sind. Bisher wurden nur Songs berücksichtigt, die auch auf Tonträgern erhältlich waren.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dieser "Chart-Reform" will die Musikwirtschaft der wachsenden Bedeutung des Download-Marktes für das Musikgeschäft Rechnung tragen, denn zunehmend nutzen Labels, Künstler und Bands das Internet als Einstieg in den Musikverkauf. Bisher wurden Musik-Downloads nur dann für die Charts berücksichtigt, wenn der Titel auch auf Tonträgern erhältlich war.

Stellenmarkt
  1. Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Würzburg
  2. Hays AG, südliches Bayern

Damit die Download-Titel für die Charts gezählt werden können, müssen sie bei Media Control angemeldet werden. Diese erstellen die Charts im Auftrag der Deutschen Phonoverbände. Starttermin für die Zählung der so genannten "Digital-Only-Releases" ist der 13. Juli 2007. Zu diesem Zeitpunkt werden alle Titel gezählt, die bis zum 6. Juli 2007 von den Labels gemeldet wurden. Erstmals könnten dann reine Online-Veröffentlichungen in den am 23. Juli 2007 erscheinenden Charts zu finden sein.

Parallel zur Aufnahme von Digital-Only-Releases wird das Chart-System für Singles und Alben auf Druck des Bundeskartellamts auf eine wertbasierte Berechnung umgestellt. In Absprache mit dem Kartellamt wurde ein System entwickelt, bei dem sich der Chart-Platz künftig nach dem Umsatz richtet, der mit dem Verkauf eines Produktes erzielt wurde.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. 289,00€
  3. 319,90€
  4. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)

Karl Ranzeyer 27. Jun 2007

statistisch gesehen hat wahrscheinlich jeder bundesbuerger mittlerweile sogar zwei...

Manex 27. Jun 2007

Also einerseits bringt das natürlich chancen für die lizenzfreien künstler, abe wollt ihr...

habs mir... 27. Jun 2007

Pssst!!! Du kannst doch nicht deine Geschäftsideen im Internet preisgeben ;-) Und wenn...

Skapeter 27. Jun 2007

wer musik kauft weil sie in den Charts oben sind hat sowieso verloren, das was es bringt...

Malte-Kevin... 26. Jun 2007

Download Zeuch, Käse, Kram. Wayne. Kinderkram.


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /