Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Anno 1701 - Komplexe Strategie in der Tasche

Gelungene Spielehandheld-Umsetzung des PC-Topsellers

Strategiespiele auf Spielehandhelds sind eher eine Ausnahmeerscheinung, die komplexen Handlungsmöglichkeiten ließen sich auf den portablen Geräten bisher oft nur unzureichend umsetzen. Mit dem Nintendo DS und seinem Touchscreen ändern sich allerdings die Rahmenbedingungen, was Raum schafft für Portierungen wie Die Siedler oder auch Anno 1701. Letzteres ist seit kurzem im Handel erhältlich - und steht der PC-Version qualitativ kaum nach.

Anno 1701 (Nintendo DS)
Anno 1701 (Nintendo DS)
Anno 1701 für Nintendo DS ist eine komplette Neuentwicklung, bietet aber spielerisch genau das, was die PC-Version auszeichnet: Zunächst muss geeignetes Bauland gefunden, dann der Abbau von Rohstoffen wie Holz und Stein erledigt und auch nach und nach eine erste Infrastruktur geschaffen werden. Erste Gebäude werden errichtet, Bevölkerungsschichten bilden sich heraus und werden besteuert, Straßen sorgen für den Warenfluss zwischen den Häusern und fliegende Händler korrigieren den Mangel oder Überfluss an bestimmten Gütern.

Anzeige

Anno 1701 (Nintendo DS)
Anno 1701 (Nintendo DS)
Neben Aufbau und Handel besteht natürlich auch in der Handheld-Version die Möglichkeit, sich militärisch zu betätigen, wie schon am PC werden dem Spieler hier aber viele Freiheiten gegeben; wer nicht gerne in den Krieg zieht und Truppen aufbaut, muss das auch nicht unbedingt. Neben der im Mittelpunkt stehenden Kampagne gibt es übrigens auch einen Endlosmodus sowie die Möglichkeit, zu viert gegeneinander anzutreten.

Anno 1701 (Nintendo DS)
Anno 1701 (Nintendo DS)
Die Bedienung klappt dank intelligenter Nutzung des Touchscreens hervorragend, das Auswählen und Platzieren von Gebäuden geht ebenso gut von der Hand wie der Handel oder etwa das Festlegen eines neuen Steuersatzes für die Aristokraten via Schieberegler. Obwohl Anno 1701 auch auf dem DS ähnlich komplex ist wie am PC, müssen sich Einsteiger keine Sorge machen: Zahlreiche Tipps und Hilfe-Funktionen sorgen dafür, dass der Einstieg ins Spiel eher behutsam vonstatten geht und auch vollkommene Strategie-Neulinge nicht überfordert werden.

Anno 1701 (Nintendo DS)
Anno 1701 (Nintendo DS)
Optisch werden keine Wunderdinge vollbracht, die Grafik ist aber ebenso übersichtlich wie ansehnlich. Die Soundkulisse allerdings hätte etwas mehr Variation gut vertragen können, nach den ersten Spielstunden ist hier schnell Monotonie angesagt.

Anno 1701 für Nintendo DS ist bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 30,- Euro.

Fazit:
Anno 1701 zeigt, wie eine gelungene Portierung aussehen muss: Die spielerischen Vorzüge der PC-Version von Anno 1701 wurden fast ausnahmslos alle beibehalten und um zahlreiche Einstiegshilfen und eine perfekt ans Nintendo DS angepasste Steuerung erweitert - wer komplexe und hervorragend spielbare Echtzeitstrategie für unterwegs sucht, wird hier bestens fündig.


eye home zur Startseite
derpilger 29. Jun 2007

So, hab es jetzt seit zwei Tagen und schon länger gespielt: es ist ein TOP game. Ein MUST...

tralala 27. Jun 2007

30-35 im schnitt - zumindest online.

fgfhfgh 27. Jun 2007

zum scrollen könnte exkl. der nunchuk dasein, allerdings stelle ich mir das viele...

fghgh 27. Jun 2007

ich habs schon seit fast zwei wochen, und es war ein super kauf. es ist wirklich toll...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Stuttgart, München, Bad Homburg
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Gamomat Distribution GmbH, Wagenfeld
  4. über duerenhoff GmbH, Nürtingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. (-80%) 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Was ist mit Salt?

    corruption | 01:20

  2. Re: Um die Besucher brauchen die sich keine...

    bentol | 01:20

  3. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    p4m | 01:18

  4. Re: Kein Thema...

    486dx4-160 | 01:09

  5. Soziales ist wohl nicht der Punkt

    Mingfu | 01:05


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel