Abo
  • Services:

Googles neue Wörterbuchsuche kennt Redensarten

Direkte Übersetzung einzelner Wörter und Floskeln

Googles Übersetzungsdienst Translate hat einen neuen Bereich erhalten. Neben den automatischen Übersetzungen steht nun eine gezielte Wörterbuchsuche bereit, die auch Redensarten und Floskeln kennt. Diese können meist nicht wörtlich übersetzt werden, so dass diese bei einzelnen Übersetzungen entsprechend hilfreich sein können.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben der Übersetzung einzelner Wörter kann das Google-Wörterbuch Floskeln und Redensarten in eine andere Sprache übertragen. Als Komfortfunktion werden alle zu einem Wort bekannten Redensarten bei der Übersetzung aufgelistet, was beim Umgang mit einer fremden Sprache hilfreich sein kann.

Für deutsche Nutzer steht derzeit nur die Übersetzung vom Englischen ins Deutsche und umgekehrt zur Verfügung. Diese ist aber noch als Beta-Version gekennzeichnet. Die weiteren Übersetzungsrichtungen beziehen sich immer aufs Englische und so stehen derzeit nur die Sprachen Französisch, Spanisch, Italienisch und Koreanisch in Kombination mit Englisch zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. ab 499€

SEO Blog 26. Jun 2007

Toll... und weiter!? Ist das wirklich eine Schlagzweile wert?

The Howler 26. Jun 2007

Stimmt aber alles! Alles drei sind Redensarten die im Englischen genau so wiedergegeben...

m;ch; 26. Jun 2007

http://translate.google.com/translate_dict?q=five+metres&langpair=en%7Cde Translation is...

Dreadhead 26. Jun 2007

Genial! man sollte ne seite mit den ganzen bugs gründen, der brüller!

The Howler 26. Jun 2007

Ui, das riecht heftig nach Beta :)


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /