Seagate nun auch mit Terabyte-Festplatten

Barracuda 7200.11 und Barracuda ES.2 mit bis zu 32 MByte Cache

Nach Hitachi will nun auch Seagate 3,5-Zoll-Festplatten mit einer Kapazität von 1 TByte anbieten, um dem steigenden Speicherbedarf der Nutzer zu begegnen. Gleich zwei Modelle mit entsprechender Kapazität sollen ab Anfang Juli 2007 zu haben sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei den Modellen Barracuda 7200.11 und Barracuda ES.2 setzt Seagate auf "Perpendicular Magnetic Recording" (PMR) und lässt beide mit 7.200 Umdrehungen pro Minute arbeiten. Die mittlere Zugriffszeit soll bei 8,5 ms liegen, der Cache fasst bei einigen Varianten der Platten bis zu 32 MByte.

Stellenmarkt
  1. Systemverantwortlicher (m/w/d) Modul - Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Berlin, Chemnitz, Gifhorn
  2. Sachbearbeiter/in IT-Strategie/IT-Management / Verwaltungsmodernisierung (m/w/d)
    Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten, Brandenburg/Havel
Detailsuche

Im Juni 2007 kündigte Seagate seine ersten Platten an, die 250 GByte pro Scheibe speichern. In den neuen TByte-Modelle stecken vier solcher Scheiben. Die Platten bringen es auf eine Datendichte von 180 Gigabit pro Quadratzoll.

Die Barracuda 7200.11 zielt auf den Einsatz in Desktop-Systemen ab und soll hier für eine schnelle Datenübertragung sorgen. Seagate verspricht eine dauerhafte Datentransferrate von 105 MByte/s. Der Stromverbrauch soll im Idle-Modus mit 8 Watt vergleichsweise bescheiden ausfallen, ebenso die Geräuschentwicklung, die bei nur 27 Dezibel liegen soll. Der Preis für die TByte-Platte steht laut Liste bei rund 400,- US-Dollar.

Die Barracuda ES.2 ist für den Unternehmenseinsatz gedacht und speziell auf Nearline-Storage z.B. für Backups und Archivlösungen ausgelegt. Sie wartet unter anderem mit "Rotational Vibration Feed Forward" (RVFF) auf, was bei dicht gepackten Festplattensystemen die Leistung verbessern soll. Dank Seagates PowerTrim-Technik soll diese Festplatte pro GByte zudem rund 20 Prozent weniger Strom verbrauchen als die besten Konkurrenten. Die Mean Time Between Failure (MTBF) im Betrieb rund um die Uhr gibt Seagate für die Barracuda ES.2 mit 1,2 Millionen Stunden an.

Golem Akademie
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
  2. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zu haben sein soll die Barracuda ES.2 mit SATA- und SAS-Schnittstelle ab Anfang des dritten Quartals 2007. Einen Preis nannte Seagate hier noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


:-) 27. Jun 2007

Also, wenn innen 1024 drin sind, muß draußen auch 1,024 kilo draufstehen...

:-) 26. Jun 2007

...kommt zum Mittelwert auch noch die Streubreite hinzu. Als Beispiel eine Glühbirne...

:-) 26. Jun 2007

Du haben solches Platters?

heinz0r2k7 26. Jun 2007

Gibt es bisher andere 3,5" Platten mit einer ähnlichen Datendichte? Samsung und Hitachi...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /