Abo
  • Services:

Burda verstärkt Internet-Engagement

Beteiligung an der Social-Shopping-Community edelight

Das Medienunternehmen Burda sieht seine Zukunft auch im Internet und investiert weiterhin in neue Medien; Herzstück des Unternehmens bleiben aber die Zeitschriften. So beteiligte sich Burda Digital Ventures nun an der Social-Shopping-Community "edelight", kündigte den Start der Hundehalter-Community HalloHund.de an und führt neue Kanäle bei der Video-Community Sevenload ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt setzte Burda im Geschäftjahr 2006 rund 2,15 Milliarden Euro um, 4,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Außenumsatz konnte um 5,1 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro gesteigert werden, das operative Ergebnis blieb stabil. Der Anteil des Digital-Bereichs und des Dialogmarketings am Außenumsatz stieg von 8,9 Prozent in 2000 auf 24,2 Prozent in 2006. Insgesamt blickt Hubert Burda Media optimistisch in die Zukunft, wobei die Zeitschriften auch weiterhin das Herzstück des Unternehmens bleiben sollen. Parallel wird weiter in Internetprojekte, in Dialogmarketing und in die Auslandsverlage investiert.

Stellenmarkt
  1. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Ingelheim am Rhein
  2. cbb-Software GmbH, Stuttgart

Verkündet wurde unter anderem der Einstieg bei der deutschen Social-Shopping-Community edelight, in der Nutzer ihre Lieblingsprodukte empfehlen, entdecken oder sich wünschen können. Burda beteiligt sich über Burda Digital Ventures mit einer Minderheitsbeteiligung an dem Stuttgarter Start-up. Derzeit sind rund 100 Partnershops in "edelight" integriert sowie über 8.000 Produktempfehlungen online.

Nutzer sollen über so genannte "Dankeschön-Provisionen" gewonnen werden, d.h. die Nutzer werden direkt an den Transaktionsprovisionen beteiligt.

Im Herbst 2007 soll zudem die Seite www.HalloHund.de starten, was nach dem Willen von Burda die "führende Lifestyle-orientierte 'Dogs-Owner-Community' im deutschen Markt" werden soll - kurz: eine Community für Hundebesitzer. Dabei kooperiert Burda mit Masterfoods (Pedigree, Frolic, Cesar, Perfect Fit) als strategischem Partner.

Burda:ic, die Online-PC-Spiele-Tochter von Hubert Burda Media, geht zudem mit einem neuartigen Spieleportal namens "alaplaya" in den Markt. Eine offene Beta soll Anfang Juli 2007 mit den drei Casual Games "Audition", "Fantasy Tennis" und "Come On Baby" starten. Das Portal wird vom Start weg in sechs Sprachen angeboten und die Spiele laufen europaweit, inklusive Russland und Türkei.

Auf der Burda-Beteiligung Sevenload.de sind in den letzten Wochen zudem 13 Formate gestartet, wobei Burda unter anderem auf seine Marken Bunte, freundin.tv, Focus Gesundheit, Cinema und Focus TV zurückgreift.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Duderino 25. Jun 2007

Wie kommen die denn auf die Abwegige Idee das man im Internet Geld verdienen kann. Ob die...


Folgen Sie uns
       


Nokia 7 Plus - Fazit

Das Nokia 7 Plus ist HMD Globals neues Smartphone der gehobenen Mittelklasse. Das Gerät überzeugt im Test von Golem.de durch eine gute Dualkamera, einen flotten Prozessor und Android One - was schnelle Updates durch Google verspricht.

Nokia 7 Plus - Fazit Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    •  /