Abo
  • Services:

Open Source Consortium beschwert sich über BBC

BBC bevorzugt Microsoft durch Wahl von Windows Media

Das Open Source Consortium hat beim britischen Office of Fair Trading Beschwerde gegen die britische Rundfunkanstalt BBC eingereicht. Dabei geht es dem Zusammenschluss verschiedener Open-Source-Firmen um das TV-On-Demand-Angebot der BBC, das auf den Windows Media Player setzt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Durch diese Wahl würde die BBC das Betriebssystem eines Herstellers auf Kosten der Konkurrenz bewerben, heißt es in der Begründung. Die BBC solle ihre Rundfunkgebühren nicht dazu verwenden, um in den Betriebssystemmarkt auf eine solche Weise einzugreifen. Das Consortium vergleicht das Vorgehen mit der Entscheidung, Fernsehprogramme nur an bestimmte Fernsehgeräte auszuliefern.

Die BBC solle daher sicherstellen, dass ihr iPlayer getauftes Angebot auch mit anderen Betriebssystemen wie Linux und Solaris genutzt werden kann. Der BBC sollen hierfür 24 Monate Zeit eingeräumt werden. Das Vorhaben der BBC wurde allerdings schon im Januar 2007 vom Office of Fair Trading genehmigt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)

I doubt it 26. Jun 2007

Wenn das in deinem Arbeitsbereich so ist, dann isses da ja Wurst. Das lässt sich aber...

I doubt it 25. Jun 2007

Sag ich ja auch nicht. Ich hasse das Format. Ich wäre z.B. für H.264. Ich weiß. Das hat...

I doubt it 25. Jun 2007

<°((((<

Trollfänger... 23. Jun 2007


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Retrogaming: Maximal unnötige Minis
    Retrogaming
    Maximal unnötige Minis

    Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
    Ein IMHO von Peter Steinlechner

    1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
    3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

      •  /