Abo
  • Services:

Pentagon schaltet E-Mail-System nach Angriff teilweise ab

Hunderte Angriffe auf die IT des Pentagon pro Tag

Das US-Verteidigungsministerium hat Teile seines E-Mail-Systems abgeschaltet, nachdem es Unbekannten gelungen war, in das System einzudringen. Insgesamt waren rund 1.500 Rechner betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,

US-Verteidigungsminister Robert M. Gates bestätigte die Probleme mit dem E-Mail-System des Pentagon. Selbst war er aber von den Abschaltungen nicht betroffen, denn, so Gates, er nutze E-Mail nicht und sei eher ein Low-Tech-Typ.

Was hinter der Abschaltung von 1.500 Rechnern im Pentagon steckt, ist indes noch unklar, die Untersuchung laufe noch, so Gates. Er bestätigte aber, dass es zu der Abschaltung gekommen sei, nachdem jemand in das System eindrang. Dabei versuchte Gates, den Vorfall herunterzuspielen: Das Pentagon werde ständig angegriffen, man verzeichne hunderte von Angriffsversuchen pro Tag.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Barracuda 250 GB für 43,70€ und 1 TB für 147,70€ - Bestpreise!)
  2. für je 69,99€ (Bestpreise!)
  3. 4,95€ anstatt 9,95€ pro Monat

JackTF 25. Jun 2007

Tja, dafür wirst du jetzt zu Paris Hilton gesperrt. Aber du wolltest es ja nicht anders!

nachrednern 25. Jun 2007

was hat legasteniker mit bildung zu tun ? du ungebildeter prolet !

Metzlor 22. Jun 2007

Damit das FBI jeden Windows PC, mit Internet auf der ganzen Welt ausspionieren kann!

Akne 22. Jun 2007

k.T.

hofiorg 22. Jun 2007

siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/E-Mail ...Ende der 1980er Jahre begann dann der...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

    •  /