• IT-Karriere:
  • Services:

Xing kauft erneut in Spanien zu

Neuroa geht mit rund 835.000 Nutzern an OpenBC

Die Open Business Club AG, die demnächst nach ihrer Plattform Xing benannt werden soll, kauft erneut in Spanien ein. Nach der Übernahme von eConozco im März 2007 übernimmt das Unternehmen nun mit Neurona das größte Netzwerk für Geschäftskontakte in Spanien und Südamerika.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Übernahme von Neurona soll Xing zum Marktführer im Bereich Online-Networking für Geschäftsleute im spanischsprachigen Markt aufsteigen. Bisher gehörte Neurona der spanischen Grupo Intercom Factory, die zahlreiche Beteiligungen an Internetunternehmen hält sowie mit eigenen Projekten in den Bereichen Technologie und Online-Business in Spanien aktiv ist.

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

"Der spanischsprachige Markt ist mit über 420 Millionen Muttersprachlern und über 90 Millionen Internetnutzern einer der am stärksten wachsenden Online-Märkte weltweit", kommentiert Xing-Chef Lars Hinrichs die Übernahme des zweiten spanischen Anbieters. Neuroa zählt dabei rund 835.000 Nutzer, das im März übernommene eConozco kommt auf 150.000 Mitglieder.

Derzeit wird Neurona von den Mitgliedern kostenfrei genutzt. Xing will diese nun dazu bringen, für Premium-Funktionen des Dienstes zu zahlen, ähnlich wie hier zu Lande. Die Mitglieder sollen dazu ab Ende 2007 schrittweise auf die Xing-Plattform geführt werden. Nach und nach sollen sowohl Benutzeroberfläche als auch das Design optisch an Xing angepasst werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
    Unix
    Ein Betriebssystem in 8 KByte

    Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
    Von Martin Wolf


        •  /