Abo
  • Services:

Studie: Unternehmen kommen nicht an Instant Messaging vorbei

"IM ist 2011 das wichtigste Werkzeug für Telefon-, Video- und Textnachrichten"

Für viele hat Instant Messaging (IM) schon heute eine ähnliche Bedeutung wie Telefon oder E-Mail. Bis Ende 2011 soll IM zum entscheidenden Werkzeug für Telefonate, Video- und Textnachrichten werden. 2013 sollen gar 95 Prozent aller Arbeitskräfte in globalen Unternehmen in Echtzeit per Instant Messaging kommunizieren, meinen die Marktforscher von Gartner.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Markt für Instant-Messaging-Lösungen in Unternehmen soll dabei von 267 Millionen US-Dollar 2005 auf 688 Millionen US-Dollar im Jahr 2010 wachsen. Gartner rät Unternehmen, Instant Messaging baldmöglichst in ihre Geschäftsprozesse einzubeziehen, sollte dies bisher noch nicht geschehen sein. Derzeit liege die Penetrationsrate im Unternehmensbereich nur bei 25 Prozent, sie werde aber auf nahezu 100 Prozent steigen, meint Gartner-Analyst David Mario Smith. IM werde E-Mail in vielen Fällen ablösen, wobei es vor allem die Präsenz-Informationen seien, die bei Instant Messaging im Vordergrund stehen.

Stellenmarkt
  1. cadooz GmbH, Hamburg
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover

Dabei empfiehlt Gartner die Nutzung von Unternehmenslösungen von großen Herstellern wie IBM oder Microsoft, um sicherzugehen, dass der IM-Traffic sicher hinter der Firewall bleibt. Kommunikation mit externen oder offenen IM-Netzen wie AOL Instant Messanger, Yahoo oder Windows Live Messenger solle mit entsprechender Technik gefiltert werden.

Als kritischen Punkt bezeichnet Gartner die Archivierung von IM-Nachrichten. Hier habe E-Mail noch Vorteile. Doch viele würden ihre E-Mail-Systeme um passende Instant-Messaging-Lösungen ergänzen, so dass hier die gleichen Regeln greifen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 20,99€ - Release 07.11.
  4. 44,99€ + USK-18-Versand

Flummy 24. Jun 2007

die ergebnisse dieser studie sind nicht neues. derartige erkenntnisse wurden bereits vor...

tilde 22. Jun 2007

Welche Clients nutzt ihr? Gruß, ~

qpid 22. Jun 2007

Wie gesagt nur ein Job... mfg qpid

weltraumMonster 22. Jun 2007

Je mehr Leute Instant Messenger benutzen um so mehr lustige German-Bash.org Zitate gibt...

Combat 21. Jun 2007

Oftmals wird natürlich noch alles per Telefon/Mail abgewickelt, aber IM tritt langsam zum...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

WLAN-Standards umbenannt: Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug
WLAN-Standards umbenannt
Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug

Endlich weichen die nervigen Bezeichnungen für WLANs chronologisch sinnvollen. Doch die Wi-Fi Alliance sollte noch einen Schritt weiter gehen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wi-Fi 6 WLAN-Standards werden für besseres Verständnis umbenannt
  2. Wifi4EU Fast 19.000 Kommunen wollen kostenloses EU-WLAN
  3. Berlin Bund der Steuerzahler gegen freies WLAN

    •  /