Abo
  • Services:

EiffelStudio 6.0 erschienen

Proprietäre und Open-Source-Variante verfügbar

Die Entwicklungsumgebung EiffelStudio ist in der Version 6.0 erschienen und bringt vor allem Verbesserungen bei der Arbeit mit der Software. Nun steht auch eine deutsche Version bereit. EiffelStudio gibt es in einer kommerziellen Enterprise-Fassung und unter der GPL.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei EiffelStudio um eine Entwicklungsumgebung für die Programmiersprache Eiffel, die vom Eiffel-Erfinder Bertrand Meyer entwickelt wird. Eiffel ist eine objektorientierte Programmiersprache, die abstrakte und generische Klassen sowie Polymorphie unterstützt. Zudem gehören Mehrfachvererbung und automatische Speicherbereinigung zu den Spracheigenschaften. Schnittstellen gibt es unter anderem für C und C++.

Stellenmarkt
  1. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  2. Allianz Global Benefits, Stuttgart, München

In der neuen Version können Entwickler nun selbst das Layout von zu EiffelStudio hinzugefügten Werkzeugen ändern und der Editor unterstützt Tabs. Zudem kann nun die Verhaltensweise des in EiffelStudio verwendeten Pick-and-Drop-Konzeptes festgelegt werden. Neu sind außerdem lokalisierte Versionen, so dass die Software nun auch auf Deutsch erhältlich ist.

Eiffel ist kompatibel zu .Net und mit EiffelStudio entwickelte Applikationen sollen ohne weitere Nachbearbeitung auf allen unterstützten Plattformen laufen. Dazu zählen etwa Linux, Unix, Windows, MacOS X und VMS. Darüber hinaus werden einige Embedded-System unterstützt.

Die kommerzielle Variante lässt sich als Testversion herunterladen, hiermit darf auch proprietäre Software entwickelt werden. Die Open-Source-Fassung unterliegt den Bestimmungen der GPL. Damit geschriebene Software muss ebenfalls unter der GPL veröffentlicht werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

TylerDfdsf 27. Jun 2007

Was gibt es denn an professioneller Eiffel Software?

Tario 27. Jun 2007

Um genau zu sein steht die Laufzeitumgebung (Garbage Collector und ähnliches) unter der...

Leo 22. Jun 2007

Das macht nix, ich will ja nur mal reinschnuppern. Irgendwie hab ich ein gutes Gefühl...

Steppenwolf 22. Jun 2007

Naja, ich arbeite professionell in erster Linie mit Eiffel Studio und ObjectADA und seit...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /