Abo
  • Services:
Anzeige

Telefonate auf dem Smartphone mitschneiden

CallRec 5.0 mit verbesserter Komprimierung

Für die Treo-Smartphones mit PalmOS ist die Software CallRec in der Version 5.0 erschienen. Damit lassen sich komplette Telefonate direkt auf dem Mobiltelefon mitschneiden, um sich diese später jederzeit anhören zu können. Die aufgenommenen Anrufe werden mit dem PC ausgetauscht, um die Aufzeichnungen nicht nur am Smartphone verwalten zu müssen.

Mit CallRec 5.0 hat die Software neue Kompressionsoptionen erhalten, um die aufgezeichneten Telefonate speicherschonend abzulegen. Diese werden auf der Speicherkarte des Smartphones gespeichert und lassen sich neuerdings auch kategorisieren, um einen besseren Überblick zu bekommen. Außerdem sollen sich die Aufzeichnungen leichter verwalten lassen, indem der Anrufername nun in den Dateinamen integriert wird.

Anzeige

Um Speicherplatz zu sparen, gibt es eine Option, die alle aufgezeichneten Telefonate löscht, die eine bestimmte Anzahl von Tagen alt ist. Bei der Wiedergabe wurden ferner Wiederholoptionen integriert. Zudem gab es Verbesserungen an der Bedienoberfläche sowie am HotSync-Conduit. Dieses sorgt dafür, dass die Telefonate auf den PC transferiert werden, um sie darauf zu verwalten und zu bearbeiten.

Mit einem Knopfdruck lassen sich Telefonate mit Hilfe von CallRec auf dem Treo-Smartphone aufzeichnen. Alternativ dazu kann auch ein Automatismus aktiviert werden, der alle Anrufe mitschneidet. Zudem lassen sich mit CallRec Sprachnotizen anlegen, indem das Treo-Mikrofon für die Aufnahme verwendet wird.

CallRec 5.0 für die Treo-Modelle 650, 680, 700p und 755p ist zum Preis von 19,99 US-Dollar verfügbar. Wer CallRec in der Version 3.1 oder früher besitzt, erhält ein Upgrade zum Preis von 8,99 US-Dollar. Besitzer von CallRec 4.0 können kostenlos auf die aktuelle Version wechseln. Eine 7-Tage-Testversion steht als Download bereit.


eye home zur Startseite
Werner Bachmann 25. Jun 2007

Ja. Schaue bei www.killermobile.com das Programm "SpyCall" - funktioniert zufriedenstellend.

huahuahua 22. Jun 2007

An alle, die sich hier nur belustigen wollen: Es ist völlig überflüssig, auf...

WCEnte 22. Jun 2007

Es gibt auch Programme für Windows Mobile um damit Gespräche mitschneiden zu können. Z.b...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Stuttgart
  3. über duerenhoff GmbH, Köln
  4. mateco GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Go

    Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant

  2. Elektromobilität

    UPS arbeitet an elektrischem Lieferwagen

  3. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  4. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  5. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  6. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  7. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  8. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  9. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  10. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Und warum funktioniert das nur in München?

    chefin | 07:30

  2. Re: Noch nie einen Fahrer gehabt der eine Karte...

    Thiesi | 07:26

  3. Re: sich Freenet nennen aber kostenpflichtig sein

    ProfessorNoetig... | 07:23

  4. Re: Stark, wenn man die Telco Themen von heute...

    solary | 07:22

  5. Re: "Geräusch von Türen"

    JackIsBlack | 07:18


  1. 07:38

  2. 07:17

  3. 18:21

  4. 18:09

  5. 18:00

  6. 17:45

  7. 17:37

  8. 17:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel