Abo
  • Services:

AT&T rüstet sich für iPhone-Markteinführung

Einstellung von Zeitarbeitskräften geplant

Am 29. Juni 2007 ist es so weit: Dann kommt Apples iPhone in den USA auf den Markt und wird außer bei Apple nur über den Mobilfunknetzbetreiber AT&T angeboten. Bei anderen Netzbetreibern wird das Apple-Handy nicht zu haben sein. AT&T erwartet besonders am Anfang einen entsprechend hohen Kundenansturm.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur Markteinführung des iPhone will AT&T in den gesamten USA rund 2.000 Zeitarbeitskräfte einstellen, um dem erwarteten Ansturm auf das Apple-Handy in den ersten Monaten gerecht werden zu können, berichtet das Wall Street Journal. Das iPhone wird es zum Marktstart nur direkt in den AT&T-Filialen sowie in den Apple-Shops geben. Einigen wenigen Prominenten räumt AT&T die Möglichkeit ein, das iPhone zu bestellen und sich nicht in die prognostizierten Schlangen im Laden anstellen zu müssen.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Centrum für internationale Migration und Entwicklung, Jakarta (Indonesien)

Einige AT&T-Verkäufer erwarten, dass Interessenten in der Nacht zum 29. Juni 2007 vor den AT&T-Filialen übernachten, um am Erstverkaufstag möglichst früh an das Mobiltelefon zu gelangen. AT&T wird das Apple-Handy aber nur in den rund 1.800 AT&T-Filialen verkaufen. Es wird also nicht über AT&T-Vertriebspartner zu bekommen sein.

In Europa wird das Apple-Handy erst Ende 2007 erwartet. Auch in Europa soll das Gerät dann nur bei einem einzigen Netzbetreiber zu haben sein. Marktforscher erwarten aber, dass diese Taktik von Apple in Europa scheitern wird, weil der europäische Mobilfunkmarkt komplett anders strukturiert ist als in den USA. So würde eine Bindung an nur einen Netzbetreiber dazu führen, dass das iPhone in manchen Ländern gar nicht verfügbar ist, wenn der ausgewählte Netzbetreiber dort nicht aktiv ist.

Noch laufen wohl die Verhandlungen zwischen Apple und den europäischen Mobilfunknetzbetreibern. Diese zeigten sich bereits verwundert und vor allem verärgert darüber, wie "unglaublich arrogant" sich Apple in den Verhandlungen verhalten habe. Apple würde demnach Forderungen an die Netzbetreiber stellen, die von denen gar nicht erfüllt werden könnten. Schließlich meinten die Netzbetreiber, auf derartige Forderungen auch nicht eingehen zu wollen, ganz gleich, wie gefragt ein Produkt sei. Um welche Forderungen es hier im Detail geht, ist nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. ab je 2,49€ kaufen
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

KalleWirsch 26. Jun 2007

Meinst Du Flair oder Faible?

sjka 21. Jun 2007

Mobilfunk Kiefer in Rüppur, früher Karlsruhe? Jeah, einer der kompetentesten und...

Adblock 21. Jun 2007

Viele reden vom iphone meist über die technischen Aspekte, aber wie wird es sich wohl in...

Gugel Örs 21. Jun 2007

Naja das HTC-Ding ist nun wirklich die lausigste "gewollt und nicht gekonnt"-iPhone-Kopie...

Andreas Huettner 21. Jun 2007

...und ausserdem ist eine GPRS-Flat auch schon mal was. Für eMails und gezieltes...


Folgen Sie uns
       


God of War - Interview mit Cory Barlog (Gamescom 2018)

Cory Barlog spricht auf der Gamescom 2018 darüber, wie viel von seinem Privatleben in das Actionspiel geflossen ist.

God of War - Interview mit Cory Barlog (Gamescom 2018) Video aufrufen
Android 9 im Test: Intelligente Optimierungen, die funktionieren
Android 9 im Test
Intelligente Optimierungen, die funktionieren

Die Veröffentlichung von Googles Android 9 kam überraschend, ebenso schnell war die neue Version namens Pie auf den Pixel-Geräten. Wir haben uns die Aktualisierung auf ein Pixel 2 XL geholt und getestet: Einige der neuen Funktionen gefallen uns, andere laufen noch nicht so gut wie erwartet.
Von Tobias Költzsch

  1. Android 9 Pie-Version von Android Go kommt im Herbst 2018
  2. Android 9 Pixel XL hat immer noch Probleme mit Schnellladen

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
Flugautos und Taxidrohnen
Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
  2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
  3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

    •  /