Abo
  • IT-Karriere:

Levi's-Handys kommen im September 2007

Marktstart in Europa geplant

Seit Oktober 2006 steht fest, dass der Jeans- und Klamottenhersteller Levi Strauss in den Mobilfunkmarkt einsteigen will. Nun sind weitere Details zu den geplanten Mobiltelefonen aufgetaucht, die Levi's zusammen mit dem französischen Handy-Entwickler Modelabs Group ersonnen haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Levi's Handy
Levi's Handy
Bislang liegen aber nur sehr wenige Details zu den geplanten Mobiltelefonen vor. So ist bekannt, dass die Geräte ein Metallgehäuse haben werden und vor allem jugendliche Kunden ansprechen sollen. Den bisherigen Informationen nach zu urteilen werden die Levi's-Mobiltelefone keine Aufsehen erregenden Funktionen bieten.

Stellenmarkt
  1. Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg, Regensburg
  2. dpa Picture-Alliance GmbH, Frankfurt am Main

Neben einem Musik-Player und einer Digitalkamera steht die Möglichkeit bereit, Bilder und Videos auszutauschen, was mit den meisten am Markt befindlichen Handys ebenfalls machbar ist. Der Foto- und Videoaustausch könnte ein Hinweis darauf sein, dass im Levi's-Handy Bluetooth steckt, was in immer mehr Mobiltelefonen Einzug gehalten hat.

Levi's Handy
Levi's Handy
Das Mobiltelefon kann an einer Kette gehalten werden, um das Gerät möglichst bequem aus der Hosentasche oder aus einer anderen Tasche zu ziehen. Auch auf Nachfrage von Golem.de wollten weder Levi Strauss noch Modelabs Group weitere technische Daten zu den Taschentelefonen verraten.

In Europa will Levi Strauss die Handys im September 2007 auf den Markt bringen. Preise für die Mobiltelefone sind nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. (-63%) 11,00€
  3. (-15%) 16,99€
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)

llangolas 09. Okt 2007

psstt ... Nokia fing mit Papier an, danach kammen Gummi (stiefel) und dann gings erst...

Klaas Klever 21. Jun 2007

Sollte es sein, sonst hat die Dame, die es auf einem der Bilder in der Gesäßtasche trägt...

yazzO 21. Jun 2007

Wenn du das sagst, gustav, dann muss das wohl stimmen ;-)...

50 Cent 21. Jun 2007

Und wenn man MWst-Erhöhung und 10 Jahre Inflation berücksichtigen würde, sähe es noch...

Quizzler 21. Jun 2007

Weils geil ausschaut *smile* und das ding is für läute die das auch denken ... also wers...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
Offene Prozessor-ISA
Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.
Von Marc Sauter

  1. RV16X-Nano MIT baut RISC-V-Kern aus Kohlenstoff-Nanoröhren
  2. Freier CPU-Befehlssatz Red Hat tritt Risc-V-Foundation bei
  3. Alibaba Xuan Tie 910 Bisher schnellster RISC-V-Prozessor hat 16 Kerne

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /