MacOS X 10.4.10 mit zahlreichen Fehlerkorrekturen

Erweiterte RAW-Unterstützung für neue Digitalkameras

Apple hat die Version 10.4.10 von MacOS X als Update veröffentlicht und korrigiert damit verschiedene Fehler im Betriebssystem. Große Neuerungen hat das Update somit nicht zu bieten, so dass keine neuen Funktionen darin zu finden sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit MacOS X 10.4.10 korrigiert Apple einige Fehler im Zusammenspiel mit Bluetooth-Geräten und optimiert die USB-Funktionen, so dass sich etwa USB-Laufwerke besser in das Betriebssystem einbinden. Außerdem wurden Korrekturen bei der Anzeige von DNG-Bildern vorgenommen.

Stellenmarkt
  1. Digital Consultant (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Data Engineer (m/f/d)
    Lidl Digital, Berlin, Neckarsulm
Detailsuche

Beim Import von Videomaterial von einer DV-Kamera konnte es bisher passieren, dass einzelne Frames verloren gingen. Dies soll das Update nun korrigieren. Außerdem wurden Fehler beim Kalenderrechnen und beim Runden von Dezimalwerten ausgebessert.

Zudem wird die RAW-Unterstützung erweitert, so dass nun auch die Formate der Kameras Panasonic DMC-LX1 und DMC-LX2, Leica M8, D-LUX 2 sowie D-LUX 3, Fuji S5 Pro, Nikon D40x und Canon EOS 1D Mk III verstanden werden. Darüber hinaus schließt das Update eine Sicherheitslücke im IPv6-Protokoll, über die Angreifer die Netzwerkbandbreite verringern können. Das Sicherheitsloch betrifft nur MacOS X ab der Version 10.4 und mit dem Update wird die Unterstützung für Routing-Header abgeschaltet.

MacOS X 10.4.10 steht ab sofort zum Download bereit und wird über die Update-Funktion des Betriebssystems verteilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


dersichdenwolft... 21. Aug 2007

Pwned würd ich sagen. Selten, daß ein Post einstimmig dermaßen zerpflückt wird.

anDREEE 08. Jul 2007

taugen tut Apple schon was aber warum Kommerz Apple nehmen wenn man das alles mit...

Hugo 22. Jun 2007

Und man kann seine Verwandten und Freunde verblüffen, indem man während der Installation...

VistaHund 21. Jun 2007

http://img515.imageshack.us/img515/4668/winhundlg3.th.jpg Ja bitte kauft Vista, rettet mich!

AppleG5 21. Jun 2007

Korrekt. Nur die Eject wird aufgrund der Notebooks verzögert. Alle anderen Kombination...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fire TV Stick 4K Max im Test
Amazons bisher bester Streaming-Stick

Viel Streaming-Leistung für wenig Geld - das liefert der neue Fire TV Stick 4K Max. Es ist ganz klar Amazons bisher bester Streaming-Stick.
Ein Test von Ingo Pakalski

Fire TV Stick 4K Max im Test: Amazons bisher bester Streaming-Stick
Artikel
  1. Rupost Corporate Mail: Russland arbeitet an Ersatz für Microsoft Exchange
    Rupost Corporate Mail
    Russland arbeitet an Ersatz für Microsoft Exchange

    Astra wird 2022 für russische Behörden Rupost als Exchange-Ersatz bringen. Das Land will komplett von Microsoft weg - inklusive Windows.

  2. LicheeRV: Bastelrechner mit RISC-V ist kleiner als eine Kreditkarte
    LicheeRV
    Bastelrechner mit RISC-V ist kleiner als eine Kreditkarte

    Das LicheeRV verwendet den Allwinner D1, der auf der RISC-V basiert. Damit können diverse Bastelprojekte realisiert werden.

  3. Abonnenten verärgert: Spotify entfernt speziellen Automodus
    Abonnenten verärgert
    Spotify entfernt speziellen Automodus

    Durch den Wegfall von Car View wird die Nutzung von Spotify für Autofahrer im Fahrzeug gefährlicher.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • Nur noch heute bis 50% auf Amazon-Geräte • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /