Lizenzstreitigkeiten bei Joomla

Drittentwickler sollen Erweiterungen unter der GPL veröffentlichen

Die Entwickler des Content-Management-Systems Joomla wollen, dass auch Erweiterungen künftig unter der GNU General Public License (GPL) lizenziert werden. Dabei war in Diskussionen zuvor noch entschieden worden, dass proprietäre Erweiterungen auch in Zukunft erlaubt bleiben. Die Vereinigung der kommerziellen Entwickler zeigt sich enttäuscht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Als Joomla 2005 als Fork des Content-Management-Systems Mambo entstand, blieb das Team natürlich bei der GPL, erlaubte aber wie Mambo auch explizit proprietäre Erweiterungen für die Software. Dies hätte auch für die nächste Version so bleiben sollen. Zumindest hieß es bei Lizenzdiskussionen 2006 noch, Entwickler müssten ihre Erweiterungen nicht unter der GPL veröffentlichen.

Stellenmarkt
  1. Junior Sales Controller (m/w/div.)
    DMG MORI Management GmbH, Bielefeld
  2. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Franz Mensch GmbH, Buchloe
Detailsuche

Nun hat das Joomla-Team aber darum gebeten, ebenfalls die GPL als Lizenz zu wählen. Zwar handelt es sich dabei um eine freiwillige Entscheidung, allerdings sind die Joomla-Entwickler der Meinung, dass viele Erweiterungen als abgeleitete Arbeiten zu verstehen sind und somit unter die GPL gestellt werden müssen. Man könne aber keine Version mehr veröffentlichen, die eine Ausnahmeregelung für proprietäre Komponenten enthält, heißt es in der Stellungnahme mit angehängter Lizenz-FAQ.

Die Vereinigung der Anbieter von kommerziellen Komponenten (JCDA) zeigte sich in einem Brief enttäuscht. Sie sehen Erweiterungen nicht als abgeleitete Arbeit an und hätten darauf vertraut, dass sie vor Lizenzstreitigkeiten geschützt seien. Die Stellungnahme geht einher mit einem Aufruf, den Code für die 1.0.x-Serie zu entwickeln und somit der Forderung für die 1.5er-Version aus dem Wege zu gehen. Dabei erlaubt die GPL auch, Software kommerziell zu vertreiben.

Das Joomla-Projekt hatte bei Projektgründung auch Open Source Matters ins Leben gerufen, um Entwicklern und Nutzern Informationen über Open Source zu vermitteln. Zudem wird das Projekt vom Software Freedom Law Center in Rechtsfragen beraten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

  3. Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile: Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?
    Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile
    Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?

    Wucherpreise bei Grafikkarten eröffnen ungewöhnliche Wege - etwa stattdessen ein Notebook zu kaufen. Das kostet weniger fps als erwartet.
    Ein Test von Oliver Nickel

Pümpel 21. Jun 2007

Du hast recht: Wenn es so schlimm wäre, dann müsste Safari für Windows auch von MS...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /