Abo
  • Services:

Update für Echtzeit-Suse angekündigt

Nächste Version soll niedrigere Latenzzeiten bringen

Im Juli 2007 wird ein erstes Update für die Echtzeitvariante von Suse Linux Enterprise erscheinen. Damit werden auch die mit dem kürzlich erschienenen Update für Suse Linux Enterprise gemachten Änderungen für das Echtzeit-Linux verfügbar. Die nächste Version von Suse Linux Enterprise Real Time (SLERT) soll dann noch weitere Verbesserungen bringen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das Update überträgt die mit dem Service Pack 1 für Suse Linux Enterprise durchgeführten Änderungen auf SLERT, wie etwa allgemeine Leistungsverbesserungen, die Unterstützung neuer Quad-Core-Prozessoren und eine aktualisierte Hochverfügbarkeits-Storage-Infrastruktur. Auch die Unterstützung für den aktuellen Infiniband-Open-Source-Stack wird mit dem Update integriert. Ab Juli 2007 soll es für Kunden verfügbar sein.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  2. Netze BW GmbH, Karlsruhe

Für die nächste SLERT-Version verspricht Novell weitere Leistungssteigerungen sowie niedrigere Latenzzeiten, so dass sich SLERT auch für Echtzeit-Java-Messaging eignen soll. Gerade in der Open-Source-Gemeinschaft passiere derzeit sehr viel im Echtzeitbereich, woran man sich gerne beteilige und wovon letztlich auch Suse Linux profitiere, so Novell. Interessenten können sich für das Beta-Programm bereits anmelden.

Da SLERT zusammen mit Concurrent entwickelt wurde, wird es nun auch von deren NightStar-Analyse- und -Debugging-Software unterstützt, die Novell nun auch verkauft. Gemeinsam mit Voltaire soll darüber hinaus eine Komplettlösung auf Infiniband-Basis verkauft werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. 915€ + Versand

Echtzeit-OS 21. Jun 2007

Mir fällt keine Anwendung dafür ein. Zumal es irgendwo ja schon andere Prozesse...

Norad 20. Jun 2007

ja, gibt es. Diese Systeme garantieren z.B. eine bestimmte Anzahl von Inserts pro...

broker 20. Jun 2007

finanzsektor, vor allem.

Kugelfisch 20. Jun 2007

Hör auf damit! Zeta mag ja ganz Toll sein, das ist aber kein Grund, in Linux-News...

Troll'O'Matic 20. Jun 2007

Das ist genau das richtige für mein Blödheitsabwehrsystem. Weil alle immer so blöd sind...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /