• IT-Karriere:
  • Services:

Qiro will unentbehrlicher mobiler Helfer sein

Berliner Unternehmen erhält Seed-Finanzierung

Das Berliner Unternehmen Qiro will Handy-Nutzern einen unentbehrlichen Unterstützer im mobilen Alltag bieten, der aktuelle Veranstaltungen, das Kinoprogramm oder Restaurants um die Ecke ebenso zeigt wie den Aufenthaltsort von Freunden, die gerade in der Nähe sind. Derzeit befindet sich der Dienst im Beta-Test, für den weiteren Ausbau erhielt das Unternehmen nun zusätzliches Kapital.

Artikel veröffentlicht am ,

So beteiligten sich die High-Tech-Gründerfonds und die VC Fonds Berlin GmbH, die zur Investitionsbank Berlin (IBB) gehört, und einige Berliner Business Angels an dem Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Qiro ist ein mobiler Community- und Informationsdienst mit automatischer Lokalisierung und befindet sich derzeit im Betatest. Der Dienst steht für knapp 40 Handytypen bereit, darunter vor allem Geräte von Nokia und Sony Ericsson sowie Smartphones mit Windows Mobile. Die Applikation stellt über das Handy Informationen rund um den aktuellen Standort des Nutzers bereit, von aktuellen Veranstaltungen über das Kinoprogramm und Restaurants bis hin zum Aufenthaltsort von Freunden, die gerade in der Nähe sind. Auch Geldautomaten und WLAN-Hotspots sowie dynamische Informationen wie die Positionen freier Mietfahrräder der Deutschen Bahn (Call a Bike) werden angezeigt.

Qiro auf Nokias N70
Qiro auf Nokias N70
Mit dem frischen Kapital will Qiro nun vor allem weitere Partnerschaften knüpfen und neue Nutzer gewinnen. Außerdem steht die Weiterentwicklung des Dienstes im Vordergrund, so Qiro-Geschäftsführer Christian Wolf. Geplant sind vor allem weitere Kommunikationsdienste wie ein Chatmodul und zusätzliche Lokalisierung per GPS. Aber auch Restaurants sollen ihre Tageskarten hinterlegen und Händler mit Logos auf Filialen aufmerksam machen.

Um trotz Verortung eine Privatsphäre zu gewährleisten, sind Freunde nur untereinander und nur bei gegenseitiger Freigabe sichtbar. Zudem kann die Funktion jederzeit abgeschaltet werden.

Voraussetzung für die Nutzung ist ein Handy mit Farbdisplay und GPRS- oder UMTS-Funktionalität, GPS ist nicht notwendig. Nach kurzer Registrierung und Installation kann Qiro auf dem Handy genutzt werden. Die Nutzung ist kostenlos, es fallen dabei dann Kosten für den mobilen Internetzugang an.
Qiro wurde Ende 2006 aus den Deutsche Telekom Laboratories ausgegründet. Das Management besteht aus Geschäftsführer Christian Wolf, verantwortlich für Marketing und Finanzen, sowie Chief Technology Officer Dr. Nischal Piratla, verantwortlich für die technische Entwicklung und den Betrieb. Derzeit hat das Berliner Unternehmen elf Mitarbeiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 285,71€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  3. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)
  4. 24,00€ (Ultimate)/12,00€ (Standard)/20,00€ (Gold)

Chris Wolf 20. Jun 2007

Ja, wir schauen uns im Moment die Blackberrys sehr genau an. Die Geräte sind für uns...

Chris Wolf 20. Jun 2007

PTT unterstützen wir mit dem Service noch nicht. Ist eine interessante Idee, aber ich...

Chris Wolf 20. Jun 2007

Super, vielen Dank. Wir gucken gleich mal rein. Feedback ist für uns besonders wichtig...

Blork 20. Jun 2007

Werden bald die Menschen nicht mehr auf die eigene Toilette in den eigenen 4 Wänden...

knallpeng 20. Jun 2007

meinestadt.de http://www.meinestadt.de/deutschland/home/markt/mobil


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /