Abo
  • Services:

Für jeden: Geld verdienen mit Suchergebnissen

Mahalo Greenhouse bezahlt 10,- bis 15,- US-Dollar pro Suchergebnis

Der Ende Mai 2007 gestartete Webkatalog Mahalo will seine Suchtreffer verbessern, indem Nutzer für gute Suchergebnisse bezahlt werden. Für ein gutes Suchergebnis gibt es bis zu 15,- US-Dollar. Vom Nutzer erstellte Suchergebnisse sammelt die Greenhouse-Rubrik von Mahalo und nach einer Prüfung werden diese in den Mahalo-Katalog integriert.

Artikel veröffentlicht am ,

Zunächst sucht Mahalo aus, welche Nutzer sich im Greenhouse-Projekt am Suchkatalog beteiligen dürfen. Zunächst suchen sie Personen, die auf Social-Networking-Seiten aktiv sind oder bereits bei Seiten wie Wikipedia oder Digg geholfen haben.

Stellenmarkt
  1. Hexagon Metrology GmbH, Wetzlar
  2. Serrala Group GmbH, Hamburg

Je nachdem, wie viele Suchergebnisse ein Nutzer an Mahalo meldet, verändert sich der Preis pro Suchergebnis. Ab 50 Suchergebnissen sind es 15,- US-Dollar und bei weniger Ergebnissen gibt es 10,- bis 14,- US-Dollar pro Eintrag. Vor der Bezahlung steht die Prüfung durch Mahalo und nur wenn das Ergebnis akzeptiert wird, gibt es Geld dafür.

Wer sich dafür nicht bezahlen lassen möchte, kann seinen Verdienst auch direkt an die Wikipedia-Stiftung spenden. Dies erledigt Mahalo dann direkt. Dafür müssen sich auch alle Teilnehmer entscheiden, die nicht aus den USA kommen, weil die Bezahlung derzeit nur US-Bürgern angeboten wird. Bereits im aktuellen Jahr will Mahalo 250.000 US-Dollar der Wikipedia-Stiftung zur Verfügung gestellt haben.

Hinter Mahalo steckt ein von Menschenhand gepflegter Webkatalog, der vor einem Monat als Alpha-Version gestartet wurde.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,99€
  2. 79,98€
  3. 29,99€
  4. 77,00€

FBI 21. Jun 2007

Das ist vollkommen korrekt so, denn schliesslich könnte ausserhalb der USA der TERRROR...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  2. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  3. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

    •  /