• IT-Karriere:
  • Services:

Kostenloser Instant-Messenger für Treo-Smartphones

Gizmo Project arbeitet im Hintergrund und verwaltet mehrere Konten

SIPphone hat mit dem Gizmo Project einen kostenlosen Instant-Messenger für die Treo-Smartphones und einige weitere PalmOS-PDAs veröffentlicht. Außer dem Gizmo-Netzwerk werden zahlreiche verbreitete Instant-Messaging-Netze unterstützt. Allerdings fehlt hierbei eines der wichtigsten Instant-Messaging-Netzwerke: das ICQ-Netz.

Artikel veröffentlicht am ,

Bis auf die fehlende Unterstützung für das ICQ-Netz deckt Gizmo Project für den Treo alle wesentlichen Funktionen eines Instant-Messaging-Clients ab, die für die PalmOS-Plattform sonst nur gegen Bezahlung zu bekommen sind. Außer das Gizmo-Netzwerk werden derzeit der AOL Instant Messenger (AIM), der MSN Messenger bzw. Windows Live Messenger unterstützt. Die Anbindung an den Yahoo Messenger und das Jabber-Protokoll sollen später folgen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, München

Die Software kann mehrere Konten verwalten und signalisiert eingehende Nachrichten entweder mittels Dialogbox, Klingelton oder durch Vibration. Die Software kann im Hintergrund arbeiten, so dass andere PalmOS-Applikationen verwendet werden können und man über den Instant-Messenger erreichbar bleibt. Zudem bietet Gizmo Project einen Chat-Verlauf, der auch ohne bestehende Internetverbindung eingesehen werden kann.

Gizmo Project für PalmOS steht ab sofort kostenlos als Download zur Verfügung. Außer auf den Treo-Modellen kann der Instant Messenger auch auf den PalmOS-Geräten Sony UX-50, Tungsten T3 und Palm Zire verwendet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  2. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...

treoJaner 21. Jun 2007

bei mir tuts einwandfrrei und ich nutze so ziemlich alle: Jabber, Google Talk, msn, aim...

Jabber67 20. Jun 2007

Wenn AIM funktioniert, sollte ICQ eigentlich auch. Die beiden IM Netze wurden schon vor...

leevancleef 20. Jun 2007

Hi, das ICQ-Protokoll lässt sich doch parallel über den Jabber-Server laufen lassen...

das is doch... 20. Jun 2007

dann gibst du einfach für den aim name, die icq nummer ein und passwort is passwort, das...


Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /