Abo
  • Services:

IBM will Web 2.0 in Unternehmen bringen

Drei Angebote für Firmen vorgestellt

Was gemeinhin unter dem Namen "Web 2.0" zusammengefasst wird, sollte nach Ansicht von IBM auch in Unternehmen verwendet werden, etwa Social-Bookmark-Software und Blogs. Dazu gibt es nun drei neue Angebote.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Es sei das Ziel, bisher von Endkunden genutzte Techniken auch für Firmen relevant zu machen, heißt es von IBM. Daher habe man drei Pakete geschnürt, die als Web 2.0 bezeichnete Techniken miteinander verbinden und Unternehmen ansprechen sollen. IBM Lotus Connections etwa kombiniert Software für Social-Bookmarks und -Tagging, ermöglicht die Zusammenarbeit in gleichgesinnten Gemeinschaften und liefert auch Blogs mit. Dies soll die tägliche Zusammenarbeit von Teams erleichtern.

Stellenmarkt
  1. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin

Lotus Quickr ist dann eine Software, um auf Basis von offenen Standards in verteilten Gruppen zusammenzuarbeiten. Neben Blogs gehören hier auch Wikis zur Lösung. Mit WebSphere Commerce letztlich sollen Online-Shops durch interaktive Kataloge attraktiver werden. Hier soll der Einkauf auch auf einer einzelnen Seite abgeschlossen werden können, statt sich durch mehrere Seiten zu klicken.

Zu welchen Preisen IBM seine Lösungen anbietet, verriet das Unternehmen nicht. Betitelt ist die ganze Kampagne übrigens mit "Web 2.0 goes to work".



Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€
  2. 35,99€
  3. 47,67€ (Bestpreis!)
  4. (-73%) 7,99€

Alcatel 21. Jun 2007

dann verkauft dir IBM auch wirklich jeden Scheiss!

Hugo 20. Jun 2007

Au ja, ein Wiki direkt von der Behörde mit allen wichtigen Regelungen, Gesetzen und...

Hugo 20. Jun 2007

Naja, der Vorteil wird wohl sein, dass da dann vieles aus einem Guss kommt. Nutzer...

JUF 20. Jun 2007

Moin Josh, stimmt, ich auch. Nun ist es verfügbar geworden.

Ich bin doof. 20. Jun 2007

Zumal man es für vieles auch nicht wirklich braucht. Viele Lösungen bieten eine gute...


Folgen Sie uns
       


Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel

Golem.de Redakteur Moritz Tremmel erklärt im Interview die Gefahren der Übernahme von Subdomains.

Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /