Abo
  • Services:

Erstes Solarhandy kommt in den Handel

Einmal aufladen dauert 12 Stunden

Der chinesische Handyhersteller HTW hat ein Solarhandy in seinen Online-Shop gestellt. Das S116 soll sich über die Sonne, aber auch über schwächere Lichtquellen wie Kerzenlicht wieder aufladen. Eine Stunde Sonnenbad soll dabei für 40 Minuten Telefonieren ausreichen, einmal komplett laden dauert nach Angaben des Herstellers 12 Stunden - pralle Sonne vorausgesetzt.

Artikel veröffentlicht am , yg

Das 110 x 52 x 18,5 mm große Telefon kommt als Klapphandy daher, die gesamte Rückseite dient als Solarzelle. Das Display misst 2,2 Zoll und liefert eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln. Daneben ist das Handy mit einer 1,3-Megapixel-Kamera, MP3-Player und Micro-SD-Kartenschacht ausstaffiert. Daten können via USB ausgetauscht werden, Bluetooth ist nicht an Bord.

HiTech Wealth (HTW) bietet das Solarhandy in seinem Onlineshop für 3980,- Yuan (etwa 390,- Euro) an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 12,49€
  3. 33,99€
  4. 34,99€ (erscheint am 14.02.)

DexterF 21. Jun 2007

Bin total dafür, Solartechnik, scharfe Sache, aber woher kommen Akkus, die das länger als...

Idomin 20. Jun 2007

Fast alle handys kann man heute mittels Adapterkabel per USB laden. Gibt es auch mit...

Idomin 20. Jun 2007

krank, aber gut ;-) Wer hat meinen Hut geklaut?

Idomin 20. Jun 2007

Hast Du dazu ein Rezept, oder einfach nur über Feuer grillen?

Bauer Lehmann 20. Jun 2007

Du kommst von 'nem verträumten Dorf, oder? Im Café das Mobiltelefon auf'm Tisch liegen...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

    •  /