Abo
  • Services:

Ubuntu 7.10 mit 3D-Desktop

Ausblick auf nächste Version der Linux-Distribution

Ubuntu "Gutsy Gibbon" soll die erste Version der Linux-Distribution sein, die in der Standard-Installation einen 3D-Desktop nutzt. Zu den weiteren nun veröffentlichten Zielen zählt die Unterstützung einiger Softmodems. Mehr Arbeit soll auch in die Server-Edition fließen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Pläne für die nächste Ubuntu-Version 7.10 stehen: Auf dem Desktop wird die Linux-Distribution Gnome in der Version 2.20 nutzen, das wenige Wochen vor Gutsy erscheinen soll. Kubuntu soll mit KDE 3.5.7 kommen und zusätzlich den zweiten Release Candidate von KDE 4.0 enthalten, der sich parallel zu der stabilen Version installieren lassen wird.

Stellenmarkt
  1. AKKA Deutschland GmbH, Ingolstadt
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Zudem scheint ein Wunsch von Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth wahr zu werden: Gutsy soll die erste Version sein, die in der Standardinstallation einen Compositing-Manager nutzt und so 3D-Effekte auf den Desktop zaubert. Auf Systemen ohne die dafür vorausgesetzte Hardware soll automatisch der normale Window-Manager eingerichtet werden.

Als Basis wird der Linux-Kernel 2.6.22 dienen, der auch Unterstützung für neue Hardware bringt. Sofern verfügbar, sollen künftig auch Treiber für so genannte Softmodems direkt installiert werden. Hinzu kommt die Integration von X.org 7.3 als X-Server inklusive RandR 1.2, womit Hot-Plugging für Ein- und Ausgabegeräte möglich wird.

An der Server-Edition arbeitet bei Canonical, der Firma hinter der Distribution, mittlerweile ein eigenes Team. Die Entwickler versprechen daher neue Funktionen, sowohl für Hobby-Administratoren als auch für Server-Umgebungen in kleinen Unternehmen. Novells Sicherheitslösung AppArmor wird optional mitinstalliert werden können.

Ansonsten soll sich das Verhalten bei voller Festplatte - bzw. anderen Gründen, warum Daten nicht geschrieben werden können - verbessern und das Init-System Upstart 0.5 soll für einen flotteren Systemstart sorgen. Weitere neue Funktionen sind für das Fehlermeldungs-Framework Apport und in Bezug auf den Logical Volume Manager und Software-RAID geplant. Wie schon angekündigt, wird außerdem zusammen mit Ubuntu 7.10 im Oktober 2007 die "Mobile and Embedded"-Edition für Intels Mobile-Internet-Device-Plattform (MID, früher UMPC) freigegeben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Somebody 13. Jul 2007

Ich habe die selbe Karte in meinem Notebook und es funktioniert out-of-the-box.

vistahr 21. Jun 2007

Doch, Beryl gibt es nicht mehr ! Einige Entwickler von Compiz hatten das Projekt damals...

fertig 21. Jun 2007

Bitte beachten Sie unsere Forums-Richtlinien.

_Snafu_ 21. Jun 2007

herje, was hast du denn gefrühstückt ? a) hab ich in irgendeinem stück text erwaehnt, das...

niabot 19. Jun 2007

Das ist ein generelles Problem, da kann man nur entweder den nicewert vom x-server...


Folgen Sie uns
       


Metro Exodus - Fazit

In Metro Exodus kommt Artjom endlich streckenweise wirklich an die frische Luft.

Metro Exodus - Fazit Video aufrufen
Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

    •  /