Abo
  • IT-Karriere:

Ergonomische Funk-Tastatur-Maus-Kombo von Microsoft (Update)

Paket basiert auf dem Natural Ergonomic Keyboard 4000

Als Ableger der Tastatur "Natural Ergonomic Keyboard 4000" hat Microsoft mit dem "Natural Ergonomic Desktop 7000" eine Tastatur-Maus-Kombo vorgestellt, die nun drahtlos arbeitet. Dies soll Bewegungsfreiheit und mehr Komfort beim Computereinsatz bringen. Außerdem soll ein Computerarbeitsplatz dann aufgeräumter wirken, weil keine lästigen Kabel herumliegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Natural Ergonomic Desktop 7000
Natural Ergonomic Desktop 7000
Das Tastatur-Maus-Kombination "Natural Ergonomic Desktop 7000" funkt auch bei einem Abstand von bis zu etwa 9 Metern vom Sender entfernt. Microsoft verspricht, dass sich die Geräte nicht gegenseitig stören, da Interferenzen durch Frequenzwechsel bewusst umgangen werden.

Stellenmarkt
  1. Evonik Industries AG, Hanau
  2. IDS Secur Systems GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Die Tastatur des Natural Ergonomic Desktop 7000 gleicht stark dem Natural Ergonomic Keyboard 4000 und hat nur minimale Änderungen erfahren. So ist die Klaviatur in der Mitte geteilt und um 14 Grad zueinander verschränkt, womit die natürliche Handhaltung beim Tippen beibehalten werden kann. Gleichzeitig ist das Gehäuse geschwungen und zum Zentrum hin ansteigend.

Eine Handballenauflage aus Kunstleder ist ebenfalls mit dabei und bei Bedarf kann eine mitgelieferte Stütze angebracht werden, um die Tastatur nach hinten abfallend zu nutzen. Das verspricht ein ergonomischeres Arbeiten, weil die Handgelenke gerade auf der Tastatur aufliegen können.

Die Natural-Geräte richten sich vor allem an Anwender, die das Zehnfingersystem beherrschen. Neben den bei Tastaturen mittlerweile üblichen Sondertasten gibt es noch einen zentral angeordneten Regler namens "Zoom-Slider", mit dem man in Anwendungen hinein- und herauszoomen kann.

Eine Signallampe signalisiert, sobald die Batterien ausgetauscht werden müssen. Microsoft machte keine Angaben dazu, wie lange die Tastatur durchhält, bis die Batterien gewechselt werden müssen. Im Test auf Golem.de konnte das Natural Ergonomic Keyboard 4000 überzeugen, da viele der Fehler der vorherigen Natural-Keyboards vermieden wurden.

Zum Produkt gehört außerdem die "Natural Wireless Laser Mouse 7000", die ebenfalls drahtlos agiert und die gleiche Funktechnik wie in der Tastatur verwendet. Zur Abtastung kommt Lasertechnik zum Einsatz und die Form der Maus soll sich besonders gut an die Hand anschmiegen und so eine angenehme Lage der Hand erreichen. Eine gesundheitsgefährdende Handhaltung soll damit verhindert werden. Auch zur Maus machte Microsoft keine Angaben zur Batterielaufzeit. Beide Geräte arbeiten mit der 2,4-GHz-Technik.

Bisher ist nur bekannt, dass Microsoft das Natural Ergonomic Desktop 7000 im Juli 2007 in den USA zum Preis von 150,- US-Dollar anbieten will. Wann und zu welchem Preis die Tastatur-Maus-Kombo nach Deutschland kommt, ist nicht bekannt.

Nachtrag vom 20. Juni 2007 um 12:15 Uhr:
Mitte August 2007 soll das Natural Ergonomic Desktop 7000 zum Preis von 120,- Euro in Deutschland in die Läden kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 339,00€ (Bestpreis!)

mathi 26. Apr 2008

Hallo, ich suche einen Trackball, den ich hauptsächlich für Office-Anwendungen benutzen...

OliverHaag 21. Jun 2007

Das Praktikum ist schon lang fertig (zum Glück, die ganzen Semesterferien im Arsch wegen...

FN 21. Jun 2007

ich glaube, er meint das englische QUWERTY Layout. Dort gibt es die pipe neben der...

eT 20. Jun 2007

sollte also funktionieren, willst Du sagen?


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    IT-Jobs: Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
    IT-Jobs
    Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil

    Behörden haben mitunter große Probleme, ihre IT-Stellen zu besetzen. Denn sie zahlen weniger als die Privatwirtschaft, sind langsamer und kämpfen zudem mit Vorurteilen. Doch haben sie durchaus auch Vorteile als Arbeitgeber, mit denen die Industrie nicht mithalten kann.
    Von Peter Ilg

    1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
    2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
    3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

      •  /