Abo
  • Services:

Bluetooth-Stereo-Kopfhörer mit 20 Stunden Akkulaufzeit

Nokia stellt außerdem zwei Mono-Bluetooth-Headsets vor

Nokia hat drei neue Bluetooth-Headsets angekündigt. Während das BH-604 im klassischen Kopfhörer-Design daherkommt und vor allem auf die mobile Musikunterhaltung zugeschnitten ist, kommen die beiden anderen Neuvorstellungen als Mono-Headsets daher.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia BH-604
Nokia BH-604
Das in klassischer Kopfhörer-Bauweise gehaltene Bluetooth-Headset BH-604 liefert eine beachtliche Akkulaufzeit von bis zu 20 Stunden und kann so lange entweder für Telefonate oder zum Musikhören verwendet werden. Nokia machte keine Angaben dazu, wie lange der Akku im Bereitschafsmodus durchhält. Der Kopfhörer deckt einen Frequenzbereich von 18 Hz bis 22 kHz ab und bietet verschiedene Knöpfe zur Steuerung der Musik- und Handy-Funktionen.

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern
  2. BWI GmbH, Rheinbach

Über den Bluetooth-Kopfhörer lassen sich Musikstücke anhalten sowie wiedergeben und mit Hilfe spezieller Knöpfe können Musikstücke vor- oder zurückgesprungen werden. Vom Kopfhörer aus lassen sich Telefonate annehmen, abweisen und Anrufe können getätigt werden. Der 250 Gramm schwere Kopfhörer soll mit allen Geräten kompatibel sein, die Bluetooth 2.0 unterstützen.

Nokia BH-803
Nokia BH-803
Mit dem BH-803 zeigt Nokia ein 11,3 Gramm leichtes Bluetooth Headset, das eine Sprechzeit von bis zu 6 Stunden mit einer Akkuladung schafft und im Bereitschaftsmodus rund 6,5 Tage durchhält. Das Laden des Akkus dauert mit dem Netzteil rund eine Stunde. Über einen Micro-USB-Anschluss kann der Akku bequem direkt vom PC geladen werden. Mit Hilfe von DSP-Technik wird eine gute Klangqualität versprochen, indem Hintergrundgeräusche und Echos ausgefiltert werden. Die Lautstärke lässt sich direkt am Headset regeln und es stehen Tasten bereit, um Anrufe zu steuern.

Nokia BH-602
Nokia BH-602
Deutlich längere Akkulaufzeiten schafft das Bluetooth Headset BH-602, mit dem sich Telefonate 11 Stunden am Stück führen lassen. Im Bereitschaftsmodus muss der Akku erst nach 12,5 Tagen wieder an die Steckdose. Das Netzteil lädt den Akku innerhalb von gerade mal 45 Minuten auf und schon nach 15 Minuten Ladezeit kann das Headset für ein fünfstündiges Telefonat verwendet werden. Hier besteht nicht die Möglichkeit, den Headset-Akku über einen USB-Anschluss aufzuladen.

Auch im BH-602 kommt DSP-Technik zum Einsatz, um Störgeräusche und Echos zu unterdrücken, um eine gute Sprachqualität zu erreichen. Zudem bietet das Nokia-Gerät eine automatische Lautstärkeregelung und es kann Handytelefonate über spezielle Tasten am Headset steuern. Angaben zum Gewicht hat Nokia nicht gemacht. Beide Mono-Headsets arbeiten mit Bluetooth 1.1.

Nokia will alle drei Bluetooth-Headsets im dritten Quartal 2007 auf den Markt bringen. Das BH-604 wird dann so zwischen 140,- und 170,- Euro kosten. Der Preis des BH-803 bewegt sich zwischen 170,- und 190,- Euro und das BH-602 wird voraussichtlich 90,- bis 110,-Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Headsetsuchender 21. Jun 2007

Welches hast du und an welchen Geräten betreibst du es? Ich suche ein BT-Headset für...

huahuahua 21. Jun 2007

Unglaublich, da werden zwei optisch durchgestylte Monoheadsets vorgestellt und ein...

bmaehr 20. Jun 2007

Inzwischen sollte doch A2DP fähige Chips nicht mehr viel teurer sein...

edi 20. Jun 2007

es gibt kein mikro nachdem das nur ein kopfhörer ist ;)

Produktionshelfer 20. Jun 2007

Weil es kleiner verbaut wurde. Das 804 kann ein Ogger zusammenfummeln, das 602 braucht...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

    •  /