Abo
  • Services:

Sedo kauft US-Konkurrent GreatDomains von VeriSign

GreatDomains soll künftig ausgewählte Domains versteigern

Die Domain-Handelsplattform Sedo übernimmt ihren US-Konkurrenzen GreatDomains.com. Das bereits 1994 gegründete GreatDomains ist spezialisiert auf Premium-Domains und gehörte zuletzt VeriSign.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Sedo war GreatDomains in seinen erfolgreichsten Zeiten der klare Marktführer, seit 2004 sieht sich das zur United-Internet-Beteiligung AdLink gehörende Unternehmen Sedo in dieser Position. Der Fokus von GreatDomains liegt heute hauptsächlich auf dem Kauf und Verkauf von qualitativ hochwertigen Premium-Domains.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

"Mit der Übernahme wollen wir die Kräfte im Domain-Handel bündeln und mit der in den USA sehr bekannten Marke GreatDomains unsere Führungsposition weiter ausbauen. Zum anderen möchten wir im Premium-Segment einen differenzierteren Service bieten und es über GreatDomains.com für Kunden einfacher machen, hochwertige Domains in der ständig steigenden Masse an verfügbaren Domains zu finden", erläutert Sedo-Geschäftsführer Tim Schumacher die Übernahme.

Kunden von GreatDomains sollen künftig auch Sedos Dienstleistungen wie Domain-Parking nutzen können. Zudem ist geplant, auf GreatDomains.com monatlich Premium-Auktionen mit handverlesenen englischsprachigen Domains anzubieten.

Über weitere Details zur Übernahme wurde zwischen Sedo und VeriSign Stillschweigen vereinbart.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab 69,99€ statt...
  2. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  3. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...
  4. (u. a. UE65NU7409 für 849€ statt 1.039,98€ im Vergleich)

Jan 21. Jun 2007

Also, ich bin mit Sedo und Sedos service eigentlich sehr zufrieden, die zahlen mich jeden...

frexx 19. Jun 2007

Sedo? das is doch so ein *wrapper*


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /