Abo
  • Services:

Eve-Online-Add-On: Mehr Hitze, Geschwindigkeit und Teamwork

Revelations-II-Erweiterung ermöglicht Hoheitsrechte über Sternkonstellationen

Das Online-Rollenspiel Eve Online wird mit einer weiteren Erweiterung versorgt. Revelations II bringt die Früchte der "Need for Speed"-Initiative und lässt die Kriegsführung - dank neuer Frontlinien - interessanter werden. Zudem soll auch das Spiel "außerhalb" des Spiels durch neue Werkzeuge interessanter werden und endlich lohnt es sich, gemeinsam Missionen zu bestreiten. Außerdem hatte Golem.de die Gelegenheit, mit CCP ein wenig über die Hintergründe des Spiels, die Firma und die weiteren Planungen zu sprechen.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit 4:00 Uhr in der Früh ist der Cluster von Eve Online nicht mehr zugänglich. Der Grund: Abonnenten des Weltraum-Online-Rollenspiels werden mit dem zweiten von insgesamt drei Revelations-Erweiterungen beglückt. Etwas ungewöhnlich ist dabei, dass CCP Games dieses Mal sogar eine Woche zu früh fertig geworden ist. Inhaltlich erwartet die Spieler ein wahrer Brocken an Neuerungen, die sich in erster Linie auf schwer darstellbare Geschwindigkeitsverbesserungen beim Umgang mit großen Flotten konzentrieren. Es gibt zudem auch neue Inhalte für Einsteiger des Spiels.

Da Eve Online auch vier Jahre nach dem Start noch neue Spieler anzieht, hat CCP erneut die Spieleinführung umgekrempelt. So soll das ursprünglich sehr zeitaufwendige Tutorial jetzt auf 25 Prozent des ursprünglichen Inhalts zusammengeschrumpft sein. Außerdem starten die Spieler nun direkt im Weltraum und können eigens geschützte Dungeons nutzen, um erste Flugerfahrungen zu sammeln.

 

Zahlreiche Änderungen gibt es im PvE-Spiel, also dem (gemeinsamen) Spiel gegen Computergegner. Missionen im Auftrag von Nicht-Spieler-Firmen können nun gemeinsam geflogen werden und die Belohnungen werden zwischen den Spielern geteilt. Missionen für die neuen Level-5-Agenten bringen nun auch Großkampfschiffe ins Spiel, sowohl auf der eigenen Seite als auch beim computergesteuerten Gegner, so dass sich die Spieler zusammenschließen müssen, um die Missionen zu bestehen, die zudem ausschließlich in unsicheren und möglicherweise von Spielerpiraten kontrollierten Gebieten angeboten werden.

Änderungen gibt es auch bei den Belohnungen: Die Loyalitätspunkte werden für das neue System je Arbeitgeberfirma zusammengerechnet und können entsprechend zum Einkaufen besonderer Gegenstände benutzt werden. Die Zeiten über das ganze Universum verteilter Punkte sind damit vorbei.

Eve-Online-Add-On: Mehr Hitze, Geschwindigkeit und Teamwork 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  2. 4,99€
  3. 9,99€

Aussenvor 06. Jul 2007

sorry für mein Teutsch ich meinte "Eskorte"

bildundrtlf****... 02. Jul 2007

ich gratuliere, DU bist deutschland!

StarChild 28. Jun 2007

Gleich am anfang auf PVP zu gehen schreckt die meisten Spieler eher ab. Ich empfehle da...

StarChild 28. Jun 2007

Ich spiele seit etwas mehr als einem Jahr und lerne immernoch jeden Tag neue Dinge - und...

StarChild 28. Jun 2007

You have no idea!


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

      •  /