Abo
  • Services:

Eve-Online-Add-On: Mehr Hitze, Geschwindigkeit und Teamwork

Bilder der kommenden Grafikengine Ende 2007
Bilder der kommenden Grafikengine Ende 2007
Im Gespräch mit Golem.de plauderte Elisabet "Beta" Gretarsdottir (Marketing Director CCP Games) noch etwas aus dem Nähkästchen, was die Erweiterung, das Spiel und die nähere Umgebung des Spiels angeht. Damit meint CCP auch "Propaganda Warfare", also die Kriegsführung außerhalb des Spiels zur Stärkung der eigenen Moral und Senkung der Moral des Gegenübers.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven

CCP selbst versucht sich aus derartigen Konflikten rauszuhalten und sieht sich eigentlich eher als "Hausmeister" des Universums, wurde jedoch in der Vergangenheit mit in Konflikte hineingezogen. Auch wenn einzelne Fälle zu weit gehen, glaubt man bei CCP nicht, dass "Propaganda Warfare" bereits am Limit ist.

Bilder der kommenden Grafikengine Ende 2007
Bilder der kommenden Grafikengine Ende 2007
Ein gewisser Reifegrad der Spieler - der Altersdurchschnitt liegt bei 27 Jahren - trägt dazu bei, denn zum Spiel gehören auch einige "Soft-Skills", wenn etwa eine Allianz mit mehreren tausend Spielern zu leiten ist oder schwierige diplomatische Gespräche zu führen sind. Die neuen Exportfunktionen mit Revelations II sollten ebenfalls ihren Anteil am Spiel außerhalb der Spielmechanik haben.

Der als Konsequenz auf die Vorfälle anstehende Aufbau von demokratischen Wahlen geht ebenfalls voran. Laut CCP ist es nur konsequent, dass Island als eines der ersten demokratischen Länder auch die erste Demokratie in einem Spiel ermöglicht. Das "Council of Interstellar Management", welches aus gewählten Spielern besteht, ist eigentlich eine alte Idee und bestand schon vorher, wird jedoch zur Steigerung der Transparenz "neu erfunden". CCP gibt damit dem Druck der Community nach, die mehr Möglichkeiten für die Gesellschaft in Eve Online fordern.

Für die Zukunft bestehen schon weitere Planungen, die nun etwas konkreter werden. Die auf dem vergangenen Fanfest bekannt gegebene Entwicklung des Clients für MacOS X nähert sich dem Ende. Auch wenn CCP mit einer konkreten Ankündigung noch vorsichtig ist, lässt sich sagen, dass noch vor dem kommenden Fanfest der auf Transgamings Cider-Technik basierende Client veröffentlicht werden soll. Besitzer eines Intel-Macs können dann ebenfalls bei Eve Online mitspielen, jedoch definitiv erst, nachdem die ersten Mac-Spiele von Electronic Arts erscheinen.

Die dritte und zugleich letzte Erweiterung in der Revelations-Reihe soll die langerwartete neue Grafik-Engine mit sich bringen, die den recht alten Grafikunterbau auf den aktuellen Stand bringen und insbesondere auf modernen Grafikkarten auch deutlich schneller laufen soll. CCP Games peilt für die letzte Erweiterung grob das Ende des Jahres 2007 an. Erscheinungstermine sind bei CCP Games jedoch mit besonderer Vorsicht zu genießen und Genaueres ist wohl erst zum Fanfest zu erwarten.

CCP selbst ist kräftig am Wachsen, zählt mittlerweile 210 Mitarbeiter und will noch weitere 100 Mitarbeiter einstellen, die hauptsächlich in Atlanta bei CCP White Wolf arbeiten sollen. Ein Hinweis darauf, dass die Arbeiten an dem Online-Rollenspiel World of Darkness vorangehen. Auf die Frage, ob auf dem Fanfest vielleicht schon etwas zu erwarten wäre, antwortete Elisabet Gretarsdottir, dass es sich um ein Eve Fanfest handelt. Mitarbeiter des Studios in Atlanta werden aber sicher in Reykjavik (Island) vor Ort sein.

 Eve-Online-Add-On: Mehr Hitze, Geschwindigkeit und Teamwork
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  2. ab je 2,49€ kaufen

Aussenvor 06. Jul 2007

sorry für mein Teutsch ich meinte "Eskorte"

bildundrtlf****... 02. Jul 2007

ich gratuliere, DU bist deutschland!

StarChild 28. Jun 2007

Gleich am anfang auf PVP zu gehen schreckt die meisten Spieler eher ab. Ich empfehle da...

StarChild 28. Jun 2007

Ich spiele seit etwas mehr als einem Jahr und lerne immernoch jeden Tag neue Dinge - und...

StarChild 28. Jun 2007

You have no idea!


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

    •  /