Abo
  • Services:

Groß angelegter Hacker-Angriff auf europäische Webseiten

Mehr als 11.000 Webseiten gehackt

Wie mehrere IT-Sicherheitsunternehmen berichten, haben Hacker zahlreiche europäische Webseiten mit Schadcode infiziert. Ein Besuch der betreffenden Webseiten mit dem Internet Explorer installiert ein Trojanisches Pferd auf dem betreffenden Windows-PC, falls nicht alle aktuellen Sicherheits-Patches installiert sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt sollen mehr als 11.000 Webseiten von dem Angriff betroffen sein. Durch Änderungen am HTML-Code der entsprechenden Webseiten wird offenbar ein Fehler im Internet Explorer ausgenutzt. Mittels IFRAME wird ein Trojanisches Pferd geladen, das dann ein fremdes System observiert und Daten sammelt.

Die Sicherheitsexperten von Avira raten dazu, den Internet Explorer durch einen anderen Browser zu ersetzen und in jedem Fall alle Sicherheitslücken in Microsofts Browser zu schließen. Zudem sollte generell die IP-Adresse 64.38.33.13 blockiert werden, da von dieser Seite der Schadcode heruntergeladen wird. So kann ein Angriff verhindert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SAMSUNG UE55NU7409, 55 Zoll, UHD 4K, SMART TV, LED TV 577,00€)
  2. (u. a. The Witcher 3 GOTY 14,99€, Thronebreaker 19,39€, Frostpunk 20,09€)
  3. (u.a. AMD Ryzen 5 2600 Prozessor 149,90€)
  4. 279,00€

seBWI 25. Jun 2008

Nicely Done Guys, Youre The BestI have Many Things To Show,

Der Andere 21. Jun 2007

Wahlweise: www.dnsstuff.com

PARK ING SON 19. Jun 2007

IP-Adressen sind nicht generell schlecht, sondern nur das Mittel. Es muß da ja einen oder...

Bibabuzzelmann 19. Jun 2007

Is mir zu öde....

-.- 19. Jun 2007

Ja natürlich du Pflaume. Unglaublich was sich so in Forum rumtrollt....


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Agilität Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
  2. Studie Wo Frauen in der IT gut verdienen
  3. Freiberuflichkeit Bin ich zum Freelancer im IT-Business geeignet?

    •  /