Abo
  • Services:
Anzeige

Google-API liefert Zugriff auf Phishing-Blacklist

API integriert Phishing- und Malware-Blacklist in andere Dienste

Google hat eine so genannte "Safe Browsing API" veröffentlicht. Damit können andere auf die Blacklist mit Phishing- und Malware-Seiten zugreifen, um den Zugriff auf bekannte Schadcode-Seiten zu verhindern. Das API befindet sich noch im Teststadium, kann aber bereits von Interessierten ausprobiert werden.

Derzeit nutzen der Mozilla-Browser Firefox und die Desktop-Suche Google Desktop die Blacklist von Google, in der bekannte Phishing- und Malware-Seiten aufgeführt sind. Durch Freigabe der "Safe Browsing API" können diese Daten etwa von Internet Service Providern, Webhostern oder anderen genutzt werden, um andere Nutzer zu warnen und den Zugriff auf diese Seiten abzuwehren.

Anzeige

Google betont, dass die "Safe Browsing API" noch einen experimentellen Status habe. Aber gleichwohl kann sie bereits von Interessierten ausprobiert werden. Sie steht unter code.google.com/apis/safebrowsing/ zum Download bereit. Auf dieser Seite finden sich auch Instruktionen zum Einsatz der API.


eye home zur Startseite
Ratatösk 19. Jun 2007

An alle paranoiden, könnten ihr noch ein anderes Wort als Datenkrake erfinden. Ist doch...

not_yet_google 19. Jun 2007

Hmm, ich gebe zu deine Argumente sind doch sehr erschlagend...

Youssarian 19. Jun 2007

Das konnte man vorher auch. Es ist auch unvermeidlich, schließlich muss jeder Nutzer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  3. OSRAM GmbH, Paderborn
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. 1,29€
  3. (-72%) 5,55€

Folgen Sie uns
       


  1. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  2. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  3. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr

  4. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  5. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  6. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  7. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  8. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  9. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  10. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Hab das v30...

    Rauschkind | 14:27

  2. Re: Nein! Doch! Oh!

    Teebecher | 14:22

  3. Re: Was ich nicht verstehe

    ML82 | 14:21

  4. Re: Warum nicht noch ein anderes Premiummodell

    Teebecher | 14:19

  5. Re: Wie Grenzkontrollen richtig funktionieren...

    attitudinized | 14:18


  1. 14:30

  2. 14:18

  3. 14:08

  4. 12:11

  5. 10:28

  6. 22:05

  7. 19:00

  8. 11:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel