Abo
  • Services:

3DRealms kündigt neues Spiel "Earth No More" an

Shooter wird von Recoil Games entwickelt

Neben dem dauerverspäteten "Duke Nukem Forever" betreut 3DRealms noch einen weiteren Titel. Das Spiel "Earth No More" wird von dem neuen Studio "Recoil Games" entwickelt, soll ein innovativer Shooter werden und im Jahr 2009 erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dies gab 3DRealms auf seiner Webseite bekannt. Die Informationen zu dem neuen Titel sind noch spärlich, auch offizielle Screenshots liegen nicht vor. Stattdessen verweist 3DRealms auf die aktuelle Ausgabe des US-Magazins "Game Informer", die einen ausführlichen und bebilderten Bericht zu "Earth No More" enthalten soll. Das Spiel läuft in einer endzeitlichen Welt in Neuengland ab und soll sowohl eine Kampagne für Einzelspieler enthalten als auch onlinetauglich sein. Besonderen Schwerpunkt legt die Spielmechanik laut 3DRealms auf Team-Interaktion, ein echter Taktik-Shooter soll "Earth No More" jedoch nicht werden.

Stellenmarkt
  1. SAUTER Deutschland, Basel (Schweiz), Freiburg/Elbe
  2. BASF Services Europe GmbH, Berlin

Da sich 3DRealms selbst stets nur um einen Titel kümmert, wie das Unternehmen erst kürzlich bekräftigte, wird "Earth No More" von einem externen Studio entwickelt. Es handelt sich um das erst im März 2007 an die Öffentlichkeit getretene "Recoil Games" aus Finnland, das vom Remedy-Mitbegründer Samuli Syvähuoko gestartet wurde. Bei Remedy arbeitet Syvähuoko unter anderem an "Max Payne". Wie Recoil auf seiner Webseite angibt, will das Unternehmen auf eine neue Klasse namens "Cinegames" setzen, die ein breites Spektrum an Emotionen zwischen glaubwürdigen Charakteren darstellen soll. Statt des "einsamen Abenteurers", so Recoil, soll der Spieler auch mit anderen Figuren zusammenarbeiten müssen, die Aufgaben zu bewältigen. Daraus soll sie die Darstellung von Emotionen wie Liebe und Hass entwickeln.

3DRealms nannte für "Earth No More" keinen Termin, sondern zitiert "Game Informer" über den eigenen Titel - irgendwann im Jahr 2009 soll er demnach erscheinen. Geplant sind Versionen für den PC, die PlayStation 3 und die Xbox 360. Recoil Games will laut Angaben auf seiner Webseite auch die kommende "Games Convention" in Leipzig besuchen - ob mit einem eigenen Stand und vielleicht einer lauffähigen Version von "Earth No More", teilte das Unternehmen noch nicht mit. 3DRealms wiederum verspricht in seiner Veröffentlichung zum Recoil-Spiel auch eine weitere "große Ankündigung", die nichts mit Duke Nukem Forever zu tun habe. Einen Termin nannte 3DRealms nicht, nur "coming soon".



Anzeige
Top-Angebote
  1. 65€
  2. 39€
  3. 199€
  4. 199€ für Prime-Mitglieder

ThommyW 29. Jun 2007

Aber dann bitte ETWAS durchschaubarer. Die beiden MaxPayne-Speiel waren super, von der...

Graf Porno 19. Jun 2007

Nichts leichter als das: http://www.pcgames.de/screenshots/original/dnfgameinformer.jpg...

Sgt. Joe Friday 19. Jun 2007

Glaube, das Lied habe die Entwickler 24/7 im Büro laufen. Da würde ich auch 10 Jahre für...

Rainer Wolfcastle 19. Jun 2007

REST IN PIECES!

Blork 19. Jun 2007

Also ich vermute die handeln mit Drogen, die Spieleschmieden waschen das Geld dann rein ;-)


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
Leserumfrage
Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
  3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /