Abo
  • Services:

O'Reilly verkauft Kapitel einzeln (Update)

Deutsche E-Books nur komplett

Der Computerbuchverlag O'Reilly setzt verstärkt auf E-Books und bietet in diesem Rahmen auch einzelne Kapitel zum Erwerb an - allerdings nur für englische Bücher, während das deutsche Programm nur auszugsweise als komplettes E-Book angeboten wird.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Insgesamt 714 englische Bücher hat O'Reilly in das neue Angebot aufgenommen und bietet neben dem gedruckten Buch auch das komplette Buch im PDF-Format an. Zusätzlich können einzelne Kapitel für je 3,99 US-Dollar erworben werden. Damit möchte man Lesern entgegenkommen, die sich nur für einen Teil des Buches interessieren.

Stellenmarkt
  1. IFAK Institut GmbH & Co. KG, Taunusstein
  2. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe

Alle 714 Bücher sind zudem Teil des "Copyright Clearance Center RightsLink"-Projektes, mit dem weitergehende Rechte an einem Buch erworben werden können, um etwa Nachdrucke bei Schulungen auszuteilen oder Teile auf einer Internetseite zu veröffentlichen.

Die deutsche O'Reilly-Niederlassung verkauft vorerst nur komplette Bücher als PDF. Hier zählen Titel wie das "C# Kochbuch", "Praxiswissen Ajax" und "Weblogs, Podcasting & Online-Journalismus" zu den ersten 20 verfügbaren Titeln.

Nachtrag vom 19. Juni 2007 um 11:10 Uhr:
Es sei durchaus denkbar, dass auch O'Reilly Deutschland das Angebot in Richung Einzelkapitelverkauf erweitert, erklärte der Verlag gegenüber Golem.de. Mit der sukzessiven Bereitstellung der PDFs werde das digitale Angebot nun in einem ersten Schritt erweitert, man wolle aber am Ball bleiben. Vor Herbst bzw. Jahresende 2007 sei jedoch kaum mit einem ähnlichen Angebot in Deutschland zu rechnen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 13€
  2. 34,99€ statt 59,99€ (neuer Tiefpreis!)
  3. 24,99€ statt 39,99€
  4. 159,00€

Krischan 19. Jun 2007

Man muss halt schauen, ab wieviel Kapitel sich der Gesamtkauf eher rechnet. Auch hier...

Deutscher_Miche... 19. Jun 2007

kwt

aofafdes 19. Jun 2007

Also mal ganz ehrlich. Ich habe ca. 6 solcher O'Reilly-Bücher bei mir rumstehen. Kein...

How 19. Jun 2007

Wie kann ich über oreilly bestellen? Geht es auch über paypal? Bzw. kann ich auch über...


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Nissan x Opus Concept Recycelte Autoakkus versorgen Campinganhänger mit Strom
    2. NXT Rage Elektromotorrad mit Kohlefaser-Monocoque vorgestellt
    3. Elektrokleinstfahrzeuge Verkehrsminister Scheuer will E-Scooter zulassen

    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /