Abo
  • Services:

Nokias Vision: Handys mit Bewegungssensoren bald üblich

Auch Touschscreens werden zunehmend in Mobiltelefonen zu finden sein

Für Nokia sieht die Handy-Zukunft klar aus: Immer mehr Mobiltelefone werden über einen Touchscreen verfügen und mit Bewegungssensoren ausgestattet sein. Beides dient dazu, die Bedienung von Handys zu vereinfachen. Wann diese Bedienoptionen bei Taschentelefonen die Regel werden, verriet Nokia aber nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits im Oktober 2006 hat Nokia in Aussicht gestellt, dass die Smartphone-Plattform Symbian S60 bald um eine bislang fehlende Touchscreen-Fähigkeit erweitert wird. Bislang hat Nokia dieses Versprechen nicht eingelöst. Daher gibt es nach wie vor nur sehr wenige Nokia-Geräte, die eine Touchscreen-Steuerung aufweisen und die Finnen haben hier starken Nachholbedarf. Während die meisten Symbian-Smartphones von Nokia keinen Touchscreen besitzen, sind vergleichbare Smartphones mit Windows Mobile, PalmOS oder Symbian mit UIQ bereits seit Jahren mit Touchscreens versehen.

Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters ließ Nokias Chief Technology Officer, Tero Ojanpera, verlauten, dass die Finnen in Zukunft erwarten, dass Mobiltelefone einen Touchscreen aufweisen und außerdem mit Bewegungssensoren bestückt sein werden. Letztere sind in Mobiltelefonen bislang noch die große Ausnahme. Mit Hilfe von Bewegungssensoren können Befehle ausgeführt werden, indem die Mobiltelefone gedreht, gekippt oder geschüttelt werden. Wann diese beiden Techniken allgemeinen Einzug in Handys finden, verriet Nokia aber nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 5,55€

Bouncy8864 20. Jun 2007

aber nicht anhand eines sensors, das ist rein softwaremäßig gelöst

comfreak 19. Jun 2007

Ganz genau. Ich habe mich auch "nur" aus zwei Gründen für den Apple entschieden: Design...

JustDoIt 19. Jun 2007

ach ja, Touchscreen und Bewegungssensor ... zzzzz Multitouchscreen und Bewegungs- und...

bytestanz 19. Jun 2007

wenn ich nur mal extrapoliere: mein MDA arbeitet auch schon mit Touch-Screen. Der macht...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


      •  /