Abo
  • Services:

Nokias Vision: Handys mit Bewegungssensoren bald üblich

Auch Touschscreens werden zunehmend in Mobiltelefonen zu finden sein

Für Nokia sieht die Handy-Zukunft klar aus: Immer mehr Mobiltelefone werden über einen Touchscreen verfügen und mit Bewegungssensoren ausgestattet sein. Beides dient dazu, die Bedienung von Handys zu vereinfachen. Wann diese Bedienoptionen bei Taschentelefonen die Regel werden, verriet Nokia aber nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits im Oktober 2006 hat Nokia in Aussicht gestellt, dass die Smartphone-Plattform Symbian S60 bald um eine bislang fehlende Touchscreen-Fähigkeit erweitert wird. Bislang hat Nokia dieses Versprechen nicht eingelöst. Daher gibt es nach wie vor nur sehr wenige Nokia-Geräte, die eine Touchscreen-Steuerung aufweisen und die Finnen haben hier starken Nachholbedarf. Während die meisten Symbian-Smartphones von Nokia keinen Touchscreen besitzen, sind vergleichbare Smartphones mit Windows Mobile, PalmOS oder Symbian mit UIQ bereits seit Jahren mit Touchscreens versehen.

Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters ließ Nokias Chief Technology Officer, Tero Ojanpera, verlauten, dass die Finnen in Zukunft erwarten, dass Mobiltelefone einen Touchscreen aufweisen und außerdem mit Bewegungssensoren bestückt sein werden. Letztere sind in Mobiltelefonen bislang noch die große Ausnahme. Mit Hilfe von Bewegungssensoren können Befehle ausgeführt werden, indem die Mobiltelefone gedreht, gekippt oder geschüttelt werden. Wann diese beiden Techniken allgemeinen Einzug in Handys finden, verriet Nokia aber nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 15,99€
  2. 2,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-67%) 16,49€

Bouncy8864 20. Jun 2007

aber nicht anhand eines sensors, das ist rein softwaremäßig gelöst

comfreak 19. Jun 2007

Ganz genau. Ich habe mich auch "nur" aus zwei Gründen für den Apple entschieden: Design...

JustDoIt 19. Jun 2007

ach ja, Touchscreen und Bewegungssensor ... zzzzz Multitouchscreen und Bewegungs- und...

bytestanz 19. Jun 2007

wenn ich nur mal extrapoliere: mein MDA arbeitet auch schon mit Touch-Screen. Der macht...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  2. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  3. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an

    •  /