Abo
  • Services:

EA stellt sich neu auf

Vier Labels: EA Sports, EA Games, EA Casual Entertainment und The Sims

Der Spielehersteller organisiert sich neu und tritt künftig unter vier Labels auf: EA Sports, EA Games, EA Casual Entertainment und The Sims. Jede dieser vier Marken wird über eigene Studios und Publishing-Teams verfügen und soll kundenorientiert arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Leitung von "The Sims" übernimmt Nancy Smith als "Label Präsidentin", wobei als nächste Titel MySims für Wii und Nintendo DS, SimCity Societies und The Sims Castaway Stories auf dem Plan stehen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum

Unter dem Dach von EA Games erscheinen Titel wie Need for Speed, Medal of Honor, Spore, Battlefield, Burnout, Command & Conquer und The Simpsons, wobei EA Games auch das Partnergeschäft übernimmt. Label-Präsident wird Frank Gibeau.

Kathy Vrabeck wird Label-Präsidentin von EA Casual Entertainment und ist damit unter anderem für die Harry-Potter und Boogie-Spiele verantwortlich. Zudem unterstehen ihr EA Mobile und die Spiele-Website Pogo.com.

EA Sports wird zunächst von EA-Vize-Präsident Joel Linzner geleitet, bis ein Label-Präsident gefunden wird. EA Sports ist dabei die stärkste der vier Marken. Unter dem Label erschienen Spiele wie Madden NFL, NBA Live, FIFA Soccer, Tiger Woods PGA Tiur, NHL Hockey und Nascar.

Die vier Labels werden von zwei neuen Gruppen unterstützt: Central Development Services unter Leitung von John Schappert und Global Publishing.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Arno Nühm 19. Jun 2007

Und dann erst Bf2142... nicht mehr als irgendein Bf2-Mod, aber zum Vollpreis.. Naja wer...

fanathysm 19. Jun 2007

Sarkasmus bitte anlassen. Alles andere käme ea nicht gerecht


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /