Abo
  • Services:

Grimme Online Award: Sieger vorzeitig verkündet

Gewinner werden am 20. Juni gekürt, standen aber am 18. Juni auf der Website

Am 20. Juni 2007 werden die Sieger des Grimme Online Award 2007 gekürt - eigentlich, denn bereits am Abend des 18. Juni waren die Preisträger auf der Website des Grimme-Instituts nachzulesen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Netzpolitk.org dokumentiert und zahlreiche andere Blogs ebenso, standen die Sieger des Grimme Online Award 2007 bereits am Montagabend auf der Website, mittlerweile wurde der Fauxpas behoben - unkommentiert.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Bosch Gruppe, Salzgitter

Demnach geht der Grimme Online Award in der Kategorie Information an "Fudder- Neuigkeiten aus Freiburg", das Tagesschau-Blog sowie das Blog von Stefan Niggemeier, der auch hinter dem Bildblog steckt. Niggemeier kommentiert das Debakel derweil harsch: "Kann bitte jemand den Grimme-Online-Award aus den Händen dieser Organisatoren befreien? [...] Ich habe also diesen Grimme-Online-Award 2007 gewonnen. Will ich ihn haben?".

In der Kategorie Wissen und Bildung gewann Mario Sixtus mit seinem Elektrischen Reporter, in der Kategorie Kultur und Unterhaltung die Seiten Nach 100 Jahren und Polylog.tv.

Auch der Sieger des Publikumspreises war am Montagabend bereits auf der Website nachzulesen, die Auszeichnung geht an hausgemacht.tv.

Bereits im Vorfeld hatte der Grimme Online Award durch die Nachnominierung der Website "Elektrischer Reporter" für Aufsehen gesorgt, da Mario Sixtus zu Beginn des diesjährigen Wettbewerbs als Mitglied der Jury des Grimme Online Award berufen worden war. Sixtus trat aus der Jury zurück, als sein Angebot für eine Nachnominierung vorgeschlagen wurde.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  3. ab 499€

Indyaner 19. Jun 2007

Ich seh daran nichts verwerfliches. Sein Zitat von oben, ist leider etwas aus dem...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /