Microsoft stellt Digital-Image-Reihe ein

Kein neuer Foto Designer geplant

Seit fast drei Jahren hat man nichts mehr von Microsofts Fotos-Software-Reihe Digital Image gehört. Nun hat der Konzern bekannt gegeben, dass das Produkt nicht weiter gepflegt und damit eingestellt wird. Mit der Digital Image Suite wollte Microsoft den Markt für Fotobearbeitungs- und -verwaltungsprogramme erobern, indem diese auf eine möglichst einfache Bedienung hin getrimmt wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Im September 2004 hatte Microsoft die deutsche Version der Digital Image Suite unter der Bezeichnung Foto Designer Pro Plus auf den Markt gebracht. Der Foto Designer Pro Plus 10 besteht aus den beiden Komponenten Foto Editor für die Bildbearbeitung und der Foto Designer Bibliothek für die Verwaltung von Bildern.

Mit diesem Produkt wollte Microsoft im Markt für Grafiksoftware Fuß fassen, ist damit aber gescheitert. Eine große Marktbedeutung hat die Software aus Redmond nie erhalten und der Konzern hat nun die Konsequenz gezogen, indem das Produkt eingestellt wird. Bis maximal April 2010 wird es noch Support für die Produkte geben, heißt es auf der zugehörigen Webseite bei Microsoft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fire TV Stick 4K Max im Test
Amazons bisher bester Streaming-Stick

Viel Streaming-Leistung für wenig Geld - das liefert der neue Fire TV Stick 4K Max. Es ist ganz klar Amazons bisher bester Streaming-Stick.
Ein Test von Ingo Pakalski

Fire TV Stick 4K Max im Test: Amazons bisher bester Streaming-Stick
Artikel
  1. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  2. Pulsar Fusion: Mit Plastikmüll-Treibstoff in den Weltraum
    Pulsar Fusion
    Mit Plastikmüll-Treibstoff in den Weltraum

    Das Raumfahrt-Start-up Pulsar Fusion hat einen hybriden Treibstoff aus Plastikmüll entworfen. Die ersten Testzündungen waren erfolgreich.

  3. Steam: Landwirtschafts-Simulator 22 schlägt Battlefield 2042
    Steam
    Landwirtschafts-Simulator 22 schlägt Battlefield 2042

    Bessere Wertung, höhere Verkaufszahlen und mehr Multiplayer: Auf Steam gewinnt Landwirtschafts-Simulator 22 haushoch gegen Battlefield 2042.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • Nur noch heute bis 50% auf Amazon-Geräte • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /