Abo
  • Services:

Zusatzmodul funkt Handy-Musik per UKW

HGE-100
HGE-100
Als weitere Besonderheit bringt Sony Ericsson einen ungewöhnlichen GPS-Empfänger auf den Markt. Der HGE-100 erinnert vom Aufbau her eher an ein Stereo-Headset als an einen GPS-Empfänger. Über die mit dem Navigationsmodul verbundenen Kopfhörer kann Sprachbefehlen einer Navigationssoftware gelauscht werden. Mit dem Gerät wird eine Online-Navigationssoftware auf Java-Basis angeboten. Welche das sein wird, steht bislang nicht fest. In jedem Fall wird die Software Kartenmaterial aus dem Internet beziehen und einen per Bildschirmausgabe oder über Sprachbefehle zum gewählten Ziel leiten. Hierbei lassen sich häufig genutzte Adressen speichern, so dass diese nicht jedes Mal neu eingegeben werden müssen.

Stellenmarkt
  1. MAHLE International GmbH, Stuttgart
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

Außer als GPS-Empfänger kann das HGE-100 auch als Stereo-Headset zum Lauschen von Musik verwendet werden und soll Läufern oder Fahrradfahrern beim Training helfen. Ein integrierter Fitnesstrainer speichert und analysiert Geschwindigkeit, Entfernung, die zurückgelegte Strecke mit Hilfe der GPS-Navigation und berechnet den Kalorienverbrauch. Das 50 Gramm wiegende Gerät soll sich an zahlreichen Java-fähigen Sony-Ericsson-Mobiltelefonen betreiben lassen.

HBH-DS200
HBH-DS200
Da im GPS-Empfänger ein normaler 3,5-mm-Klinkenstecker vorhanden ist, können ohne Aufwand auch andere Kopf- oder Ohrhörer verwendet werden. Im HGE-100 selbst steckt kein Akku, weil der Strom für die GPS-Funktion über den Akku des Mobiltelefons bezogen wird. Das dürfte die Akkulaufzeit des Handys entsprechend verkürzen. Sony Ericsson geht aber davon aus, dass der Stromverbrauch dieser Lösung geringer ist, als wenn ein GPS-Empfänger via Bluetooth mit dem Mobiltelefon verbunden ist. Der GPS-Empfänger HGE-100 kommt voraussichtlich im dritten Quartal 2007 zum Preis von 79,- Euro auf den Markt.

Außerdem bringt Sony Ericsson mit dem HBH-DS200 ein Stereo-Bluetooth-Headset, das vor allem darauf ausgerichtet ist, unterwegs Musik mit dem Handy zu hören. Das Konzept sieht vor, dass an ein Bluetooth-Modul kabelgebundene Kopfhörer angeschlossen werden. Drahtlos wird dann nur die Strecke zwischen Mobiltelefon und Bluetooth-Modul überbrückt.

 Zusatzmodul funkt Handy-Musik per UKWZusatzmodul funkt Handy-Musik per UKW 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 1,25€
  3. (-81%) 5,69€
  4. (-69%) 9,99€

-> Willi <- 15. Jun 2007

Da gibts zwei Probleme: 1. Hat unser "Promarkt um die Ecke" seid etwa einem Jahr...

heinz wäscher 15. Jun 2007

hm, das kann ich nicht unbedingt bestätigen. Die Sony Handys sind zwar nicht total...

KaiB 15. Jun 2007

OMG, was für ein Quatsch...

hanzhanz 15. Jun 2007

außer vielleicht dem Anschluß und dem horrenden Preis... FM-Transmitter gibts seit...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - Test

Das Oneplus 6 ist das jüngste Smartphone des chinesischen Herstellers Oneplus. Wie seine Vorgänger bietet auch das neue Gerät wieder hochwertige Hardware zu einem günstigeren Preis als bei der Konkurrenz. Auf echte Innovationen müssen Käufer allerdings verzichten - was angesichts des Preises aber zu ertragen ist.

Oneplus 6 - Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /