Kein iPhone ohne iTunes-Konto?

Apple nennt iTunes-Konto als Anforderung für iPhone-Betrieb

Am 29. Juni 2007 kommt das Apple-Handy iPhone in den USA auf den Markt. Es wird ausschließlich über den Mobilfunkanbieter AT&T angeboten. Wie Apples Webseite enthüllt, gibt es augenscheinlich noch eine Mindestanforderung, um ein iPhone benutzen zu können: ein iTunes-Konto.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Apple-Angaben wird das iTunes-Konto benötigt, um das iPhone zu konfigurieren. Um welche Art Konfigurationen es sich hier handelt und ob das iPhone tatsächlich zwingend ein iTunes-Konto voraussetzt, ist derzeit nicht bekannt.

Wer sich bei Apple mit seiner E-Mail-Adresse eingetragen hat, um sich über Neuerungen rund um das iPhone informieren zu lassen, hat diesen Hinweis kürzlich in einer E-Mail erhalten. Aber auch darin sind keine weiteren Einzelheiten zu finden, aus welchem Grund der Besitz eines iPhones mit einem iTunes-Konto gekoppelt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


IQ > 150 22. Sep 2008

Schon mal auf die Idee gekommen euren iPod zu jaily breakn?! dann könnt ihr in wie jedes...

zeko 15. Jun 2007

Murrt den einer von euch wegen Handys die einen Sim-Lock haben? Ich denke Apple macht...

Melonenhund 15. Jun 2007

Herr Apple geht immer wenn er eine Buchse oder einen Stecker braucht zu Herrn T...

I doubt it 15. Jun 2007

Andi? WTF are you talkin' about?

hmpf 14. Jun 2007

Deshalb kann ich so gut verstehen warum mancher sich das "Maul" ob nicht verifizierter...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /