Abo
  • Services:

Microsoft-Patent erkennt Anrufer an der Stimme

Stimmerkennung durch Vergleich mit anderen Stimmen

Microsoft hat sich in den USA ein Verfahren patentieren lassen, mit dem Anrufer anhand der Stimme erkannt werden können. Dazu wird das Stimmenmuster analysiert und in einen Vergleich mit anderen Stimmen gebracht. Durch diesen Vergleich soll eine eindeutige Erkennung einer Anrufstimme möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Patent mit der Nummer 7,231,019 hat Microsoft im Februar 2004 eingereicht und am 12. Juni 2007 vom US-Patentamt zugesprochen bekommen. Um eine Stimme einwandfrei zu erkennen, wird diese mit vielen anderen Stimmmustern verglichen. Diese enthalten ein Akustikmodell, um eine entsprechende Bewertung vornehmen zu können. Anhand dieser Bewertungen soll dann eine eindeutige Stimmerkennung eines Anrufers möglich sein.

Das System könnte etwa dafür genutzt werden, eine Autorisierung per Stimme vorzunehmen. Das könnte etwa den Zugang zu Computern oder auch Kontozugängen in Internetshops regeln.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. ab je 2,49€ kaufen
  2. 4,25€
  3. (u. a. Outlander, House of Cards)

Rudolf Semper 15. Apr 2008

Steht ja nirgendwo ein Zwinker-Smiley. Woher soll ich wissen, dass das ironisch gemeint...

murks 14. Jun 2007

Das Wort Patente macht mir ehrlich Angst, das ist das Zeug das dafür sorgt das die Luft...

Korrumpel 14. Jun 2007

Patentämter erinnern mich an Lehnsherren. Man erwirbt das Privileg, ein bestimmtes Gebiet...

Korrumpel 14. Jun 2007

Japp, und zwar ganz ganz t(r)olle Sachen. Das Problem ist nur, bei der fortschreitenden...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  2. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  3. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an

    •  /