Angetestet: HTC Touch - Microsofts iPhone-Konkurrent

HTC Touch
HTC Touch
Das funktioniert ziemlich intuitiv, anfangs muss man jedoch ein wenig herumprobieren, mit welcher Geschwindigkeit und Festigkeit das Display gestreichelt werden will. Schade, dass es - von einer Scrollfunktion abgesehen - in den tieferen Menüebenen mit den Streicheleinheiten vorbei ist. Innerhalb der Applikationen wird das Handy so bedient, wie es Windows Mobile 6 üblicherweise vorsieht.

Stellenmarkt
  1. Junior Product-Owner (m/w/d) Software-Entwicklung
    MVZ Martinsried GmbH, Martinsried
  2. Softwareentwicklerin, Physikerin oder Ingenieurin (m/w/d)
    Helmholtz-Zentrum hereon GmbH, Geesthacht
Detailsuche

Die berührungsfreundliche Oberfläche erstreckt sich über das 2,8 Zoll große Display, das allerdings nur bis zu 65.536 Farben bei einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln darstellt. Sonnenlichttauglich ist das Gerät praktisch überhaupt nicht: Knallt die Sonne direkt aufs Display, sind die Inhalte kaum noch zu lesen.

Der Startbildschirm zeigt ähnlich wie der Desktop auf dem PC die Uhrzeit, Nachrichteneingänge und Anrufe an, außerdem lässt sich direkt das Wetter abfragen - allerdings um den Preis einer Verbindung ins Internet. Außerdem gelangt der Nutzer vom Startbildschirm direkt in den "Launcher", damit ist eine Art Übersichtsseite für häufig genutzte Funktionen gemeint. Auf diese Weise ist man mit zweimal Antippen beispielsweise gleich im Media-Player.

 

Das HTC Touch kann Kurznachrichten und E-Mails versenden sowie Office-Dokumente bearbeiten. Beim Formulieren des Textes lässt sich einstellen, ab wie vielen Buchstaben die Texterkennung Wortvorschläge machen soll, und zwar nicht nur für einzelne Wörter, sondern für bis zu vier Wörter am Stück. Wer viele Standardnachrichten schreibt, hat praktisch kaum noch Tipparbeit zu bewältigen. Eine sehr hilfreiche Angelegenheit.

HTC Touch
HTC Touch
Da HTC sein neues Flaggschiff nicht unbedingt als Business-Gerät versteht, finden sich auch Multimediafunktionen wie ein Musik- und Video-Player zum Abspielen von Videos als MPEG4-Dateien und Musikdateien in den Formaten AAC, AAC+, eAAC+, MP3, WMA und WAV sowie eine 2-Megapixel-Kamera an Bord. Doch allzu viel darf man davon nicht erwarten: Die 2-Megapixel-Kamera besitzt weder Autofokus noch Blitz, fertigt aber bei ordentlichem Licht verwertbare Bilder an. Bei Dämmerlicht leiden die Fotos wie bei fast allen Handykameras an gut sichtbarem Bildrauschen. Es lassen sich Auflösung und Bildqualität, Weißabgleich, Effekte und mitten- oder spotbetontes Scharfstellen einstellen, Motivprogramme aber fehlen. Die Bedienung gelingt intuitiv, das Aktivieren der Kamera (Druck auf den Auslöser am Rand) dauert mit 4-5 Sekunden eine kleine Ewigkeit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Angetestet: HTC Touch - Microsofts iPhone-KonkurrentAngetestet: HTC Touch - Microsofts iPhone-Konkurrent 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


klaus kirstein 12. Mai 2008

Hallo Hansd, danke für den tipp. kann man die Tasten etwas grösser einstellen, so wie...

Sven Fink 12. Sep 2007

http://www.spbsoftwarehouse.com/products/pocketplus/?de Gibts auch noch kostenlos...

eddo51 09. Sep 2007

ihr seid verdammt peinlich...

grayFalcon 09. Jul 2007

Mit vollkommen offengelegten Schnittstellen, mit einer freien Entwicklungsumgebung? Ist...

proprietär 08. Jul 2007

"setzt auf Windows Mobile 6 auf und ist nicht wie bei LG in ein proprietäres...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /