Abo
  • Services:
Anzeige

Dünnes Kamera-Handy von Sony Ericsson

UMTS-Mobiltelefon mit Bluetooth und Steckplatz für Memory Stick Micro

Mit dem K530i stellt Sony Ericsson ein neues UMTS-Handy vor, das vor allem den durchschnittlichen Handy-Kunden anvisiert. Das Taschentelefon ist mit einer 2-Megapixel-Kamera, einem Musik-Player, Bluetooth A2DP und einem Speicherkartensteckplatz ausgestattet. Für einen Preis von 300,- Euro kann die Ausstattung überzeugen.

K530i
K530i
Der 2-Megapixel-Kamera im K530i steht ein 2,5faches Digitalzoom zur Seite. Bilder zeigt das 2 Zoll große TFT-Display bei einer Auflösung von 220 x 176 Pixeln und einer maximalen Farbanzahl von 262.144 Farben. Geschossene Fotos lassen sich auf ein Fotoblog laden, damit Freunde und Bekannte bequem darauf zugreifen können.

Anzeige

Für Fotos und Videoclips besitzt das Handy nur einen geringen internen Speicher von gerade mal 16 MByte. Immerhin lässt sich dieser über einen Steckplatz für Memory Stick Micro erweitern. Eine Speicherkarte liegt dem Gerät leider nicht bei. Für die musikalische Ablenkung sorgt ein UKW-Radio sowie ein Musik-Player. Durch Unterstützung des Bluetooth-Profils A2DP gelangt Stereoton auch drahtlos auf entsprechende Bluetooth-Geräte.

K530i
K530i
Wie auch die Walkman-Handys W910i und W960i unterstützt das K530i TrackID, um Lieder zu identifizieren. Dazu wird ein Mitschnitt eines Musikstücks an einen zentralen Server zur Erkennung gesendet und der Nutzer erhält so Titel und Interpret eines Liedes.

K530i
K530i
Auch beim 102 x 46 x 14 mm messenden K530i entschied sich Sony Ericsson für den HTML-Browser NetFront von Access, der zudem RSS-Feeds unterstützt. Mitgeliefert wird bereits die Online-Anwendung "Weather Access", über die sich Wetterberichte besonders einfach abrufen lassen sollen. Außerdem steckt in dem Taschentelefon ein E-Mail-Client mit Push-Unterstützung, zu der keine weiteren Angaben gemacht wurden.

Das UMTS-Handy unterstützt zudem als Tri-Band-Gerät die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und bietet ferner GPRS, aber weder EDGE noch HSDPA. Daten können ansonsten per Bluetooth oder USB ausgetauscht werden. Das 92 Gramm wiegende Handy erreicht mit einer Akkuladung im UMTS-Betrieb eine Sprechdauer von gerade mal 3 Stunden, die sich im GSM-Betrieb auf 9 Stunden erhöht. In allen Netzen wird die Stand-by-Zeit mit rund 16,5 Tagen angegeben.

Im dritten Quartal 2007 will Sony Ericsson das K530i zum Preis von 299,- Euro auf den Markt bringen.


eye home zur Startseite
fettfleisch 18. Jun 2007

Schoen dass du mit all den Funktionen was anfangen kannst. Ich persoenlich halte sie fuer...

Wissender 15. Jun 2007

Das ist natürlich Imap4 Idle, wie schon in anderen Ericsson-Handies auch. Siehe auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Dataport, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  3. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  2. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  3. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  4. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  5. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  6. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  7. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  8. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  9. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  10. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern...

    Squirrelchen | 22:11

  2. Re: Gut so

    Shik3i | 22:11

  3. Re: das erinnert mich an Vivo

    User_x | 22:11

  4. Re: Hier mal meine Argumente

    Squirrelchen | 22:08

  5. Re: Das kann nicht in D klappen

    Teebecher | 21:54


  1. 18:27

  2. 18:09

  3. 18:04

  4. 16:27

  5. 16:00

  6. 15:43

  7. 15:20

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel